Top Ten der Pharmariesen 2013

Novartis weiterhin auf Platz eins

Berlin - 06.02.2014, 16:17 Uhr


Der Schweizer Pharmariese Novartis belegte im vergangenen Jahr erneut den ersten Platz auf der Liste der zehn umsatzstärksten Pharmafirmen in Deutschland. Dies geht aus aktuellen Daten von IMS Health hervor. Der Marktanteil der zehn größten Unternehmen liegt bei insgesamt 45 Prozent.

Die ersten vier Plätze mit dem größten Umsatz im Apothekenmarkt belegten 2013 wie schon im Jahr zuvor Novartis, Pfizer, Teva und Sanofi. Während Bayer (5) und Johnson & Johnson (8) umsatzmäßig zwei Plätze zugelegt haben, schaffte es GlaxoSmithKline auf Platz zehn. Roche (6) und Merck & Co (7) verloren im Vergleich zum Jahr 2012 je einen Platz, Stada findet sich unverändert auf Platz 9 wieder.

Auf dem Gesamtmarkt, bestehend aus Kliniken und Apotheken, belegte Novartis ebenfalls Platz eins, weiterhin gefolgt von Roche und Pfizer. Sanofi (4), Bayer (6), GlaxoSmithKline (9) legten jeweils einen Platz zu und Stada stieg auf Platz zehn ein. Teva (5) und Merck & Co (7) verloren einen Platz. Johnson & Johnson sicherte sich nach wie vor Platz acht.

Basis des IMS Health-Rankings ist der Umsatz in Deutschland in Euro zum Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmers (ApU) ohne Abzug von Rabatten.


Annette Lüdecke


Das könnte Sie auch interessieren

Top Ten der Pharmaunternehmen in Deutschland

Novartis bleibt Nummer 1

Die umsatzstärksten Pharmaunternehmen in Deutschland

Gilead und AbbVie verdrängen Stada

Führende Pharmaunternehmen

Novartis hat die Nase vorn

„Handelsblatt“ nennt die zehn größten Pharmakonzerne

Die Größen der Branche

Die weltweit umsatzstärksten Arzneimittel 2013

Die Top 10

Pharmamarkt weltweit

Top 10 Bestseller 2013

IQVIA-Studie zu den führenden Generikaherstellern

Ratiopharm bleibt Nr. 1

Analyse des „Handelsblatt“

Wer sind die Top 30 in der Pharma-Branche?