Pandemie Spezial

Schwere COVID-19-Fälle gemeinsam versorgen

Interview mit einer Krankenhausapothekerin

Die Aufrechterhaltung der Arzneimittelversorgung in Krankenhäusern trotz Lieferengpässen sicherzustellen, treibt derzeit alle Krankenhausapotheker um. Einen über diese elementaren Maßnahmen hinausgehenden Beitrag, können infektiologisch geschulte Apotheker bei der Behandlung schwer erkrankter COVID-19 Patienten leisten. Interdisziplinär zusammengesetzte Teams profitieren dabei von der Expertise der Arzneimittelexperten.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.