Foto: boitano – stock.adobe.com

Pandemie Spezial

Schutzmasken im Visier

Womit ist eine Prävention einer SARS-CoV-2-Infektion möglich?

Schutzmasken sind derzeit Mangelware. Um den Notstand zu beheben, werden unterschiedliche Wege eingeschlagen: So stellen einige Textilunternehmen ihre Produktion um und fertigen Atemschutzmasken, es werden Möglichkeiten des Imports geprüft, und im Internet finden sich zahlreiche Angaben zur eigenen Herstellung textiler Schutzmasken. Dabei wird leicht der Überblick verloren, ob und wann welche Schutzmaske eingesetzt werden soll. Von besonderem Interesse ist die Frage, ob im ambulanten Bereich zur Prävention respiratorischer Erkrankungen ein Mund-Nasen-Schutz denselben Zweck erfüllt wie eine partikelfiltrierende Halbmaske.| Von Petra Jungmayr 

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.