Pandemie Spezial

Alles CE oder was?

Kennzeichnung verkehrsfähiger FFP2-Masken

Von Gabriele Manheller | Die Nutzung partikelfiltrierender Halbmasken, sogenannter FFP(„filtering face piece“)-Masken ist bei den aktuell steigenden Infektionszahlen auch außerhalb des Gesundheitswesens sehr gefragt. In Deutschland sind viele unterschiedliche Partikelfiltermasken der Filterklasse 2 im Handel. Manche sind CE-zertifiziert, einige tragen eine KN95- bzw. N95-Kennzeichnung. Was bedeuten die unterschiedlichen Kennzeichnungen? Sind alle FFP2-Masken gleich hochwertig, und vor allem sind alle sicher? Und wie steht es um die Verkehrsfähigkeit der Masken bei fehlenden Zertifikaten?

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.