DAZ aktuell

Apropos Approbationsordnung

BPhD will Pharmaziestudium optimieren

ms | Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland (BPhD) setzt sich weiterhin für eine Novellierung der Approbationsordnung ein. Doch auch in der aktuellen Version sieht der Verband Potenzial, die derzeitigen Probleme des Studiums zu verbessern. Um die Situation der Universitäten zu evaluieren, wurde das Projekt „Apropos AAppO“ ins Leben gerufen.
Foto: BPhD
Der BPhD (im Bild der Vorstand) will für eine Verbesserung des Pharmaziestudiums sorgen.

Das Pharmaziestudium ist seit einiger Zeit Gegenstand von Diskussionen. Häufig wird kritisiert, die Ausbildung sei nicht mehr aktuell und habe zu wenig Bezug zum späteren Berufsbild. Das sieht auch der BPhD so und veröffentlichte Anfang des Jahres ein Thesenpapier mit zahlreichen Vorschlägen zur Überarbeitung des Pharmaziestudiums. Die zentrale Forderung ist die Novellierung der Approbationsordnung, ohne die viele der im Papier genannten Vorschläge nicht umsetzbar wären. Der BPhD hält hieran fest, obwohl von verschiedener Seite Kritik daran geübt wurde. Doch der Verband sieht auch in der jetzigen Variante Potenzial, um das Studium zu verbessern. Das Problem sei, dass viele Universitäten dieses Potenzial nicht nutzen bzw. dass es vielen Standorten an den nötigen Ressourcen mangele. „Das muss sich ändern“, fordert deshalb der BPhD. Im Rahmen des Projekts „Apropos AAppO“ will der den Status quo an den Universitäten untersuchen und aufzeigen, welche Änderungen bereits jetzt möglich sind. Ziel ist eine Verbesserung des Studiums schon bevor eine neue Approbationsordnung eingeführt wird. Denn das, so befürchtet der BPhD, könnte noch einige Jahre dauern. Der Verband wünscht sich für das Projekt „Apropos AAppO“ eine ­Zusammenarbeit mit den Kammern und den Hochschulprofessoren. |

Das könnte Sie auch interessieren

Debatte über die moderne Ausbildung von Apothekern spaltet Studierende und Hochschullehrer

Baustelle Pharmaziestudium

BPhD enttäuscht, dass die ABDA das Studium nicht evaluieren will

Änderung der AAppO soll umgangen werden!

Thesenpapier zur Approbationsordnung 

Studenten fordern Umbau des Pharmaziestudiums

Kompetenzorientierter Lernzielkatalog vor Verabschiedung – Novellierung der Approbationsordnung vom Tisch?

Baustelle Perspektivpapier „Apotheke 2030“

Bundesverband der Pharmaziestudierenden

Pharmaziestudium grundlegend reformieren!

Auf dem BAT wurde über die Weiterentwicklung des Pharmaziestudium in Deutschland diskutiert

Impulse aus den USA

Die Approbationsordnung ermöglicht eine flexible Studiums-Gestaltung

Viel Spielraum

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.