Erkältung

Der richtige Zeitpunkt

Bei Erkältungskomplikationen rechtzeitig zum Arztbesuch raten

Foto: WavebreakMediaMicro - Fotolia.com
Von Claudia Bruhn | Eine Erkältung kündigt sich meistens dann an, wenn es am wenigsten passt. Berufstätige verfahren in dieser Situation häufig nach einem „Stufenplan“: Stufe 1: Symptome ignorieren und weiterarbeiten, Stufe 2: schnell ein Mittel aus der Apotheke holen, ­Stufe 3: zu Hause bleiben, wenn es gar nicht mehr geht. Einen Arztbesuch versuchen Betroffene, wenn möglich, zu vermeiden – auch aus Sorge, sich im überfüllten Wartezimmer mit weiteren Erregern anzustecken. Auf Stufe 2 kommt der Apotheke eine wichtige Lotsenfunktion zu: Eine gezielte Beratung kann dazu beitragen, dass die ­Patienten bei Hinweisen auf eine schwerwiegenden Erkrankung doch einen Arztbesuch in Betracht ziehen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.