Grossbritannien

Erster HIV-Selbsttest verfügbar

29.04.2015, 10:50 Uhr

HIV-negativ? In UK kann nun auch zu Hause getestet werden. (Foto: hivselftest.co.uk)

HIV-negativ? In UK kann nun auch zu Hause getestet werden. (Foto: hivselftest.co.uk)


Remagen - Der britische Diagnostika-Hersteller BioSure hat diese Woche den weltweit ersten HIV-Selbsttest in Großbritannien auf den Markt gebracht. Er erfordert nur einen winzigen Tropfen Blut, ist einfach durchzuführen und liefert innerhalb von 15 Minuten ein präzises und einfach abzulesendes Ergebnis, verspricht der Hersteller. Eine große Erleichterung für alle, die sich nicht direkt zum Arzt trauen.

Nach Angaben des Herstellers soll der Test drei Monate nach einer vermuteten Exposition  eine 99prozentige Genauigkeit besitzen. HIV-Infektionen, die noch nicht so lange zurück liegen, kann er nicht anzeigen, weil dann noch nicht genügend Antikörper für den Nachweis verfügbar sind. Die Nutzer werden angewiesen, sich im Falle eines positiven Testergebnisses an eine entsprechende Gesundheitseinrichtung oder Fachpersonal zu wenden, um dort einen weiteren Test zur Bestätigung des Befundes durchführen zu lassen und sich außerdem medizinisch beraten zu lassen. Der Hersteller betont, dass ein negatives Testergebnis eine HIV-Infektion nicht unbedingt ausschließt – es sei denn, eine Exposition in den drei Monaten vor dem Test kann ausgeschlossen werden. Personen, die Tätigkeiten ausüben, die mit einer erhöhten Exposition gegenüber HIV verbunden sind, wird angeraten, sich regelmäßig zu testen.  

Das BioSure HIV-Self-Test-Kit ist ein Einweg-Medizinprodukt. Es ist zunächst nur online über die spezielle Webseite www.hivselftest.co.uk  und über den Online-Shop des National Health Service (NHS) „www.freedoms-shop.com“ zu einem Verkaufspreis von knapp 30 Britischen Pfund inklusive des Versand innerhalb von Großbritannien erhältlich.  

Die Geschäftsführerin des National Aids Trust Deborah Gold sagte gegenüber der britischen Tageszeitung „The Guardian“:  "Es ist derzeit sehr schwierig, Menschen mit HIV rechtzeitig zu diagnostizieren. Über 40 Prozent der HIV-Infizierten werden zu spät erkannt und haben vorher schon mindestens vier Jahre damit gelebt. Leute, die spät diagnostiziert werden, sterben elf Mal häufiger im ersten Jahr nach der Diagnose. Um dieser Bedrohung für die öffentliche Gesundheit zu begegnen, müssen wir neue Wege gehen, und die Selbsttestung ist eine wichtige und willkommene zusätzliche Option.“


Dr. Helga Blasius (hb), Apothekerin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

AIDS-Hilfe sieht Selbsttest kritisch

Kein HIV-Test für zu Hause

Wie zuverlässig sind HIV-Selbsttests?

Schnelle Gewissheit

Mit der Prä-Expositions-Prophylaxe die Zahl der HIV-Neuinfektionen reduzieren

90 - 90 - 90 ist das Ziel

Das Gesamtkonzept der HIV-Prä-Expositions-Prophylaxe

Safer Sex 3.0

Wie sich die Anbieter unterscheiden

Diese HIV-Selbsttests gibt es ab Oktober

Orale Immuntherapie schenkt Erdnuss-Allergikern Hoffnung auf ein Leben ohne Angst

Kann Spuren von Nüssen enthalten ...

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.