Aristo Pharma informiert

Sildaristo bei Großhändler gestohlen

Berlin - 10.02.2015, 16:45 Uhr


Aristo Pharma bittet um erhöhte Aufmerksamkeit bei Sildaristo® (Sildenafil) Filmtabletten: In einer aktuellen Mitteilung der Arzneimittelkommission (AMK) informiert das Berliner Unternehmen über einen Diebstahl beim Großhändler esparma in Sülzetal. Danach wurde Aristo am 3. Februar über einen Einbruch informiert, bei dem Packungen des Arzneimittels (12 Stück, PZN 05700908) entwendet wurden.

Packungen der genannten Chargen, die vor dem 2. Februar erworben wurden, sowie weitere Chargen des Arzneimittels sind von dem Diebstahl nicht betroffen, heißt es in der AMK-Mitteilung. Da nicht ausgeschlossen werden könne, dass versucht wird, die gestohlenen Arzneimittel illegal in die Vertriebskette einzuschleusen, werden die Apotheken um erhöhte Aufmerksamkeit gebeten. Gegenwärtig gebe es aber keinen Hinweis darauf, dass die Sicherheit von Arzneimitteln der betroffenen Chargen, die über die legale Vertriebskette bezogen wurden, gefährdet ist.

Apotheken, denen Packungen der genannten Chargen ab dem 3. Februar außerhalb der etablierten Lieferkette angeboten wurden oder angeboten werden, sollen sich umgehend an ihre zuständige Überwachungsbehörde oder an Aristo Pharma wenden (Abteilung Qualitätssicherung, Telefon 030 – 71094 4200, Fax 030 – 71094 4250). Das gilt auch, wenn sie sonstige Auffälligkeiten bemerken.

Auch die AMK bittet Apotheken, im Rahmen der Fertigarzneimittelprüfung gemäß Apothekenbetriebsordnung auf potenzielle Manipulationen und andere Mängel bei dem genannten Fertigarzneimittel zu achten und diese bei begründetem Verdacht unter www.arzneimittelkommission.de zu melden.


Juliane Ziegler


Das könnte Sie auch interessieren

Nach Ginoring® nun auch Veri-Aristo® von Rückrufen betroffen

Brüchige Verhütungsringe

AMK-Rückruf von Verhütungsringen

Nach Ginoring: Auch Veri-Aristo bricht!

Rückruf weiterer Verhütungsringe

Noch mehr Ginoringe brechen

Diebstahl bei Thermomed Berlin

Apotheken sollen wachsam sein

Einbruch bei Logistikdienstleister in Neuss

Weitere Arzneimitteldiebstähle werden bekannt

Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker

Berlin Chemie ruft Kochsalzlösung zurück