NDR-Reportage

Gefahr aus der Apotheke

Hamburg - 23.04.2012, 08:50 Uhr


Apotheker verkaufen ihren Kunden lebensbedrohliche Mengen an Schmerzmitteln und Präparate, die sie gar nicht einnehmen dürften. Diese Botschaft wird heute Abend in einer Reportage im NDR-Fernsehen zu vernehmen sein. Grundlage dieser Einschätzung sind Testkäufe in 15 Apotheken.

Fast 90 Prozent der Deutschen sagen, dass sie großes Vertrauen in die Apotheker haben. Die Pharmazeuten sind schließlich auch zur Beratung verpflichtet und werben gerne hiermit. Aber: „Wer in die Apotheke geht, wird häufig gar nicht oder schlecht beraten“ – so kündigt der Norddeutsche Rundfunk seine heutige TV-Reportage „Die Tricks der Pharmaindustrie“ an.

In mehr als der Hälfte der 15 getesteten Apotheken kamen die NDR-Tester zu „erschreckenden Ergebnissen“. Die vermeintlichen Kunden wurden nicht vom Apotheker darüber aufgeklärt, dass die Medikamente ab einem bestimmten Alter gar nicht eingenommen werden dürfen. Oder aber es wurden viel zu große Mengen an Schmerzmitteln abgegeben. Die NDR-Redaktion „Wirtschaft und Ratgeber“ befasst sich zudem mit rezeptfrei erhältlichen „überflüssigen“ Arzneimittel – etwa Vitaminpillen.  

Nicht fehlen in dieser Reportage darf Prof. Gerd Glaeske, Arzneimittelforscher am Zentrum für Sozialpolitik der Universität Bremen. Er beklagt einmal wieder, dass Apotheker abkassierten und die Patienten wegschickten: „Unkommentiert werden mengenweise Schmerzmittel verkauft. Ich halte das für unverantwortlich und bin wirklich fassungslos. Da muss doch die Frage gestellt werden: Was machen sie mit all diesen Arzneimitteln? Ich halte das für eine einzige Katastrophe. Dann darf ich mich nicht wundern, wenn es Sicherheitsprobleme im Bereich der Schmerzmittel gibt und wenn der Gesetzgeber Maßnahmen ergreifen muss."

Zu Wort kommen wird auch Dr. Christiane Eckert-Lill von der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA). „Das ist bedauerlich, weil wir eigentlich schon die Aufgabe des Apothekers darin sehen, die Kunden adäquat zu beraten. Das muss verbessert werden“, zitiert der NDR die ABDA-Geschäftsführerin Pharmazie vorab.

Zu sehen ist die Sendung „Patienten, Pillen und Profite: Die Tricks der Pharmaindustrie“ am heutigen Montag um 21:00 Uhr im NDR Fernsehen.


Kirsten Sucker-Sket


Das könnte Sie auch interessieren

NDR-Sendung über Pharma und Apotheken

„Häufig gar nicht oder schlecht beraten“

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

„Werbemaschinerie“ in Apotheken

Grippezeit ist Apotheken-Test-Zeit

Mystery Shopping, Pseudo-Customer-Besuche, Rezeptur-Überprüfungen

Kammern testen mehr Apotheken

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch