Praxis

Laxanzien auf Rezept – alles klar?

Was es zu beachten gilt, wenn ein Abführmittel verordnet ist

Laxanzien spielen nicht nur in der Behandlung von akuten Verstopfungen eine wichtige Rolle. Regelmäßig werden sie als Co-Medikation verordnet, damit chronische Schmerzpatienten bei der Anwendung von Opioiden vor gefährlichen Nebenwirkungen bewahrt werden. Welche Formalitäten bei der Abgabe entsprechender Produkte zulasten der GKV herrschen, wird im folgenden Beispiel veranschaulicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.