Foto: alzay – stock.adobe.com

Hintergrund

Außer Kontrolle

Was läuft schief bei der Überwachung niederländischer Arzneimittelversender?

Die Rechtsgrundlage für den Arzneimittelversand aus den Niederlanden nach Deutschland war schon immer schwach – faktisch anfangs sogar glatt illegal. Deutsche Gerichte haben schon 2004 angemahnt, dass bestimmte Anforderungen und Gleichheitskriterien in den Niederlanden nicht erfüllt werden: ­Keine Pflicht zur Präsenzapotheke, keine Qualitätssicherung, keine Versandlaufzeiten, keine kosten­lose Zweitzustellung, keine Sendungsverfolgung und keine Transportversicherung. Zwar gab es in den vergangenen 15 Jahren einige Veränderungen, doch auch heute findet man immer noch viele Tatsachen, die den Arzneimittelversandhandel aus den Niederlanden so frag­würdig machen. | Von Harald G. Schweim

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.