DAZ aktuell

Versender außer Kontrolle

Niemand fühlt sich für „Grenzapotheken“ verantwortlich

eda | Seit September 2017 gelten für Versandapotheken in den Niederlanden offenbar neue gesetzliche Regelungen. Unternehmen, die vor allem ins europäische Ausland versenden, gelten demnach als sogenannte Grenzapotheken und müssen Bescheinigungen derjenigen Mitgliedstaaten vorlegen, in die sie hauptsächlich versenden. DAZ-Recherchen zufolge hat diese Regelung aber praktisch keine Relevanz.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.