... auch DAZ noch

Zitate der Woche

„Ich bin dafür, Online-Behandlungen zu erleichtern, auch bei der Erstbehandlung.“

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) meint, dass Online-Sprechstunden die Versorgung verbessern

· · ·

„Das aktuelle Ranking belegt, dass Gesundheitsminister Jens Spahn nach kurzer Amtszeit bereits viel von seinem Nimbus als kommender Hoffnungsträger in der Union ver­loren hat.“

Manfred Güllner, forsa-Chef; Spahn ist auf einer Politiker-Rangliste des Meinungsforschungsinstituts im Monat April auf dem drittletzten Platz gelandet

· · ·

„Die Digitalisierung im Gesundheitswesen wird auch die Apotheken transformieren. Sie sind ein wich­tiger Bestandteil unseres Gesundheitswesens, aber die klassischen Aufgaben des Pharmazeuten verändern sich, ebenso wie die Bedürfnisse der Kunden und Patienten.“

Andrew Ullmann, FDP-Bundestags­abgeordneter, nach einem Besuch in der Privilegierten Adler Apotheke in Hamburg

· · ·

„Die Situation ist untragbar. Alle Beteiligten müssen jetzt aus ihren Schützengräben und beim Arzneimittel-Versandhandel darüber nachdenken, wie wir zu einer vernünftigen Lösung kommen. Ein Aussitzen hilft uns nicht weiter.“

Michael Hennrich, CDU-Arzneimittel­experte, fordert statt Rx-Versandverbot ein Umdenken und neue Wege, im Interview mit DAZ.online

Das könnte Sie auch interessieren

„Frag Spahn“ – Apotheke Teil 2

Spahn weicht Frage nach Planungssicherheit aus

Jens Spahn zur Digitalisierung im Gesundheitswesen

„Es muss cool werden, dabei zu sein“

Politischer Abend im Münsterland

Spahn: Apotheken sind keine Kostentreiber

Versandhandelskonflikt: Gesundheitsminister Spahn kündigt „zeitnahe“ Lösung an

„Keine Rx-Rabatte im Inland“

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.