Foto: Medgate

Telemedizin

Telemedizin – die Medizin der Zukunft?

So arbeitet Medgate in der Schweiz / Mini Clinic in Apotheken

Ärzte, die rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche erreichbar sind, die ihre Sprechstunde per Telefon abhalten, Behandlungspläne, Rezepte und Überweisungen per Fax oder Mail verschicken – man nennt es Telemedizin, was das Schweizerische Unternehmen Medgate und seine Ärzte seit einigen Jahren praktizieren. Über das Programm netCare werden Apotheken mit eingebunden. Und jetzt kommt mit der Mini Clinic die ärztliche Behandlung in die Apotheke. Sind das die Versorgungskonzepte der Zukunft? Ich habe Medgate besucht, mich mit dem Medgate-Sprecher Cédric Berset in Basel unterhalten und einen Blick in das digitalisierte Gesundheitswesen der Telemedizin geworfen. Und ich habe Apotheker René Jenni in Zürich besucht, der mit dem Beratungsmodell netCare mit Medgate zusammenarbeitet und auch in seiner Apotheke impft. | Von Peter Ditzel

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement