Prisma

E. coli resistent gegen Colistin

Droht eine Panresistenz?

cae | Nachdem im Herbst 2015 in China ein gegen Colistin resistenter Stamm von E. coli entdeckt worden war, wurde über ähnliche Funde in anderen Ländern berichtet. Es besteht die Gefahr, dass das Re­sistenzgen auf andere pathogene Bakterien überspringt.
Foto: kustvideo – Fotolia.com

Hygiene und sparsamer Einsatz von Antibiotika sind der beste Schutz vor multiresistenten Bakterien.

Das zyklische Dekapeptid Colistin ­(Polymyxin E) ist ein altbekanntes Antibiotikum, das wegen seiner ­nephro- und neurotoxischen Nebenwirkungen beim Menschen selten angewendet wird. Da es jedoch gegen multiresistente Keime wirkt, spielt es die potenziell wichtige Rolle eines Reserveantibiotikums. Deshalb wird kritisiert, dass Colistin auch in der Tiermast eingesetzt wird.

Die kürzlich entdeckte Colistin-resistente E. coli besitzt auf einem Plasmid das Resistenzgen mcr‑1; dieses codiert die Phosphoethanoltransferase MCR-1, die das Lipid A in der äußeren Membran des gramnegativen Bakteriums so modifiziert, dass es (fast) unempfindlich gegen Colistin ist: Im E-Test (Epsilometertest) von Colistin-resistenter E. coli betrug die minimale Hemmkonzentration von Colistin 4 µg/ml – statt höchstens 0,25 µg/ml bei „normaler“ E. coli.

Die Untersuchung älterer Isolate von Breitspektrum-β-Lactamasen- oder Carbapenemase-produzierender E. coli ergab zwar nur in sehr wenigen Fällen das Vorhandensein von mcr‑1, aber damit scheint die Entstehung eines pan­resistenten Stammes möglich zu sein. Bedenklich ist ferner, dass mcr-1 und das Carbapenemase-Gen blaCTX-M sich zusammen auf einem Plasmid (IncF) befinden, das relativ leicht an andere Bakterien weitergegeben wird; so wurde mcr-1 schon bei Klebsiella pneumoniae und verschiedenen Salmonella-Spezies nachgewiesen. |

Quellen

Skov RL, Monnet DL. Plasmid-mediated colistin resistance (mcr-1 gene) : three months later, the story unfolds. Eurosurveillance 2016;21(9):Art 1

McGann P, et al. Escherichia coli Harboring ­mcr-1 and blaCTX-M on a Novel IncF Plasmid: First report of mcr-1 in the USA. Antimicrob Agents Chemother; Epub 26.5.2016

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn Bakterien antimikrobiellen Substanzen trotzen

Gefährlich resistent

Wie Antibiotika wirken und wie Bakterien sie wirkungslos machen

Resistent

Unerwarteter Fund in Darmflora von gesunden Kindern

Resistenzgene gegen 14 Antibiotika

Ursachen und Auswege

Resistenzen überwinden

Resistente Enterokokken bereiten Probleme

Wenn Vancomycin versagt

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.

DAZ.online mit Werbung und Tracking

Nutzen Sie den Newsbereich von DAZ.online wie gewohnt kostenlos. Alle Details zu unseren Werbe- und Trackingverfahren finden Sie hier.

DAZ.online – ohne Tracking

Nutzen Sie DAZ.online ohne verlagsfremde Werbung und ohne Werbetracking für 9,80 Euro pro Monat.
Alle Details zu unserem DAZ.online PUR-Abo finden Sie hier.

Jetzt DAZ.online PUR-Zugang buchen

(Sie können Ihren DAZ.online PUR-Zugang jederzeit kündigen.)