Foto: analysis121980 – stock.adobe.com

Infektiologie

Gefährlich resistent

Wenn Bakterien antimikrobiellen Substanzen trotzen

Antibiotika-Resistenzen zählen zu den Hauptproblemen der modernen Medizin. Gefährlich sind insbesondere Infektionen mit Hospitalkeimen, die nicht nur an den Menschen angepasst, sondern oft gegen eine Vielzahl von Antibiotika resistent sind. Das Gesundheitsministerium ging 2015 davon aus, dass in Deutschland jährlich zwischen 400.000 und 600.000 behandlungsbedingte Infektionen auftreten, was zwischen 10.000 und 15.000 Todesfälle zur Folge hat [1]. Die häufigsten und gefährlichsten Keime sind unter dem Akronym ESKAPE zusammengefasst [2]. In diesem Artikel wird näher auf die Resistenzsituation und die wichtigsten Hospitalkeime eingegangen. Der Beitrag „Resistenzen überwinden“ auf S. 40 in dieser DAZ befasst sich mit den Ursachen und zur Verfügung stehenden Therapiemöglichkeiten. | Von Cornelius Domhan, Michael Wink und Stefan Zimmermann

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk