Fachmedien

Jubiläumsausgabe setzt Maßstäbe

Ernst Mutschler, Gerd Geisslinger, Heyo K. Kroemer, Sabine Menzel und Peter Ruth, Mutschler Arzneimittelwirkungen, Lehrbuch der Pharmakologie, der klinischen Pharmakologie und Toxikologie, 10., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage 2013, XXIII, 1197 Seiten, 349 farbige Abbildungen, 257 Tabellen, 1417 Strukturformeln, gebunden, 73,60 Euro, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, Stuttgart, ISBN 978-3-8047-2898-1

Die Pharmakologie ist eine Wissenschaftsdisziplin, die sich in kontinuierlichem Fluss befindet: Ständig durch neue Wirkstoffe bereichert, unterliegt die Therapie mit Arzneimitteln zugleich einer immer wieder neuen Bewertung durch aktuelle Ergebnisse der Evidenz-basierten Medizin. Hinzu kommen stetig neue Erkenntnisse zu den mechanistischen Grundlagen der Wirkungen von Pharmaka, die gerade in den letzten zwei Jahrzehnten durch den Siegeszug der Molekularbiologie immens angestiegen sind. Vor diesem Hintergrund bedarf es sowohl für Fachkreise als auch für Auszubildende einer objektiven und neutralen Bewertung des klinischen Stellenwerts der verschiedenen Wirkstoffe und Wirkstoffgruppen – kurzum eines Lehrbuchs, das die komplexen Sachverhalte auf dem neuesten Stand der Wissenschaft präsentiert.

Soeben ist ein solches Lehrbuch in 10. Auflage erschienen: Der "Mutschler", seit mehr als vier Jahrzehnten ein Standardwerk der Pharmakologie und Toxikologie, das sich längst den Status eines "Klassikers" erarbeitet hat und inzwischen Generationen von Studierenden der Medizin, Pharmazie und anderer Naturwissenschaften begleitet hat.

Mit der Jubiläumsausgabe setzt Begründer Ernst Mutschler gemeinsam mit Gerd Geisslinger, Heyo K. Kroemer, Sabine Menzel und Peter Ruth die Erfolgsgeschichte des Lehrbuchs fort. Das Ergebnis lässt sich sehen: Bei einer Erfassung des aktuellen Fachwissens bis Mai 2012 wird auf 1197 Seiten die Pharmakologie der wichtigsten Arzneistoffe mit ausführlichen Erläuterungen zu Wirkmechanismen, Neben- und Wechselwirkungen, Indikationen, Dosierungen und Kontraindikationen wissenschaftlich detailliert und zugleich praxisorientiert dargestellt. Dabei wird das bewährte didaktische Konzept, die Einteilung in einen allgemeinen, speziellen und Vergiftungs-Teil, beibehalten.

Ebenso sind auch in der neuen Auflage den einzelnen Kapiteln des speziellen Teils Einführungen in die Anatomie, Physiologie und Pathophysiologie vorangestellt, die speziell für den Nichtmediziner die notwendigen medizinischen Grundkenntnisse für die jeweilige Indikationsgruppe vermitteln. Im gleichen Kontext ist die Zusammenstellung medizinischer Fachausdrücke am Ende des Lehrbuchs zu nennen. Ebenso wurde an der Darstellung der Strukturformeln der wichtigsten Wirkstoffe mit den entscheidenden Verweisen auf den Zusammenhang zwischen Struktur und Wirkung festgehalten.

Auch die 10. Auflage besticht durch ein ansprechendes Layout mit insgesamt 349 farbigen Abbildungen, welche die oft komplexen Mechanismen der Kinetik und Dynamik von Arzneistoffen aber auch physiologischer Abläufe und pathophysiologischer Alterationen gekonnt auf den Punkt bringen.

Im Vergleich zur Vorgängerauflage wurden sämtliche Kapitel intensiv überarbeitet und um die neu in die Therapie eingeführten Arzneistoffe ergänzt. Dabei gelang es, den Seitenumfang durch konsequente Streichung nicht mehr relevanter Sachverhalte, aber auch durch eine Überarbeitung des Layouts deutlich zu reduzieren. Zudem wurden mehrere zusammenfassende Tabellen erstellt. Besonders hervorzuheben ist hierbei die im Anhang aufgeführte Zusammenstellung von Substraten, Inhibitoren und Induktoren der wichtigsten Cytochrom-P-450-Isoenzyme, die potenziell klinisch relevante Interaktionen hervorrufen können. Und noch ein Novum: Im Vergleich zur Vorgängerauflage tritt das etablierte Lehrbuch für Pharmakologie und Toxikologie nun auch als ein solches für "Klinische Pharmakologie" in Erscheinung. Die umfangreiche Darstellung der Leitlinien der medizinischen Fachgesellschaften sowie die konsequente Erläuterung des therapeutischen Stellenwerts der besprochenen Wirkstoffe auf Basis der Evidenz-basierten Medizin rechtfertigen diese Zuordnung!

Zusammenfassend lässt sich auch die 10. Auflage des "Mutschler – Arzneimittelwirkungen" den Studierenden der Medizin, Pharmazie und naturwissenschaftlicher Fächer sowie im Beruf stehenden Ärzten, Apothekern, Biologen und Chemikern uneingeschränkt empfehlen. Kurzum, der "Mutschler" ist ein "Must-have" für jeden, der sich mit Pharmakologie, klinischer Pharmakologie und Toxikologie auf aktuellem, hohem wissenschaftlichen und zugleich praxisrelevantem Niveau auseinandersetzen möchte.


Prof. Dr. Burkhard Hinz, Direktor des Instituts für Toxikologie und Pharmakologie, Universitätsmedizin Rostock



Einfach und schnell bestellen


Per Post: Deutscher Apotheker Verlag, Postfach 10 10 61, 70009 Stuttgart

Per Telefon: 0711 – 2582 341

Per Fax: 0711 – 2582 290

Per Freecall: 0800 – 2990 000 (zum Nulltarif mit Bandaufzeichnung)

Per E-Mail: service@deutscher-apotheker-verlag.de

Im Internet: www.buchoffizin.de




DAZ 2013, Nr. 7, S. 37

Das könnte Sie auch interessieren

11. Auflage der „Arzneimittelwirkungen“ erschienen – Stab an neue Autoren übergeben

Der neue „Mutschler“ ist da!

Kompaktlehrbuch bietet Fachwissen für Studium und Praxis

Geballte Pharmakologie

Warum Diphenhydramin und Doxylamin bei Älteren Probleme bereiten können

H1-Antihistaminika in der Diskussion

DAZ-Adventskalender 2019

Adventsrätsel - Gewinne

Hilfe bei Kreislaufschwäche und Hypotonie

Wenn der Kreislauf in den Keller geht

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.