Top beraten!

„Wasser marsch!“

Wie durch interdisziplinäre Zusammenarbeit das Risiko für Harnwegsinfektionen gesenkt werden kann

Werden in einer heimversorgenden Apotheke Kundenkarteien für Pflegeheimbewohner geführt, so lassen sich bei kritischer Prüfung zusätzlich Arzneimittel-bezogene Probleme detektieren und lösen. Das zeigt der folgende Fall einer Patientin, die unter immer wiederkehrenden Harnwegsinfekten leidet » mehr

Beratung

Werden in einer heimversorgenden Apotheke Kundenkarteien für Pflegeheimbewohner geführt, so lassen sich bei kritischer Prüfung zusätzlich Arzneimittel-... » Weiterlesen

Seit 10. März 2017 ist es erheblich einfacher geworden, Patienten mit Cannabinoid-haltigen Therapien zu behandeln: Die jüngsten Gesetzesänderungen haben ... » Weiterlesen

„Ich weiß schon gar nicht mehr, was ich essen soll, ich vertrage gar nichts …“, „ich fühle mich so aufgebläht …“, so oder so ähnlich klagen ­(... » Weiterlesen

In bester Stimmung betritt Brigitte M. (87) die Apotheke mit einem Rezept. Gründe für die gute Laune hat unsere Patientin genug: Heute scheint tatsächlich ... » Weiterlesen

Goji-Beeren werden als gesundes „Superfood“ angepriesen und sind in aller Munde. Doch Goji-Beeren stehen auch unter dem Verdacht, das Blutungsrisiko zu erh... » Weiterlesen

Im Rahmen der Selbstmedikation sind Hefekapseln bei Durchfall ein beliebter Präparatewunsch. Doch Vorsicht ist geboten, wenn Patienten mit Glucocorticoiden ... » Weiterlesen