Hochwasser-Apotheken

Rowa bietet Kunden Leihautomaten an

06.08.2021, 07:00 Uhr

Der Automatenhersteller BD Rowa bietet seinen vom Hochwasser betroffenen Kunden Leihkommissionierer an. (c / Foto: Rowa)

Der Automatenhersteller BD Rowa bietet seinen vom Hochwasser betroffenen Kunden Leihkommissionierer an. (c / Foto: Rowa)


Der Automatenhersteller BD Rowa bietet seinen vom Hochwasser betroffenen Kunden Leihkommissionierer an. Wer seinen Betrieb aufrechterhalten kann, bekommt bis zur Fertigstellung des neuen Automaten ein Leihgerät gestellt, andere nutzen die Kommissionierer in Räumlichkeiten für den Übergang, informiert das Unternehmen auf Anfrage der DAZ. Ob Kosten fällig werden, hängt davon ab, ob die Apotheken eine entsprechende Versicherung beim Kauf des Automaten abgeschlossen haben.

„Derzeit sind ungefähr zehn Leihautomaten in unterschiedlichen Szenarien im Einsatz“, schreibt BD Rowa auf Anfrage der DAZ. „Manche Apotheken können ihre Apothekenräume aufrechterhalten und bekommen für den Übergang, bis ein neuer Automat fertiggestellt ist, einen Leihautomaten von uns gestellt. Andere haben sich neue Räumlichkeiten für den Übergang gesucht und arbeiten von hier aus erst einmal mit dem Leihautomaten.“

Mehr zum Thema

Der Leihautomat ist nach Angaben des Unternehmens mit Sitz in Kelberg im Landkreis Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz genauso individuell wie jeder Automat und kostet daher abhängig von der Mietdauer und der jeweils benötigten Größe. „Wir bieten allerdings zum Kauf eines Automaten eine eigene Versicherung an, die im Schadensfall bei Hochwasser und bei Elementarschäden greift. In der Versicherung sind Reparaturen, aber eben auch ein Leihautomat mit abgegolten. Apotheken, die diese Versicherung mit abgeschlossen haben, müssen für den Leihautomaten nicht bezahlen.“

Insgesamt seien 28 Rowa-Kunden vom Hochwasser betroffen. Alle Anlagen, die repariert werden konnten, habe BD Rowa sofort wieder instandgesetzt. „Wo die Apotheke eine Lösung innerhalb der alten oder neuen Räumlichkeiten gefunden hat, stellen wir Leihautomaten bereit. Bei den übrigen Apotheken müssen wir leider darauf warten, wie sich die Situation weiterhin entwickelt. Hier findet gerade die Begutachtung der beschädigten Gebäude statt, und es ist eine sehr individuelle Entscheidung, die jeder Apotheker für sich und seine Zukunft fällen muss.“


Deutsche Apotheker Zeitung
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar zum DocMorris-Automaten

Das soll „Versandhandel“ sein?

BD Rowa hilft Apotheken, digitale Prozesse weiterzuentwickeln

Digitalisierung ist der Motor der Branche

DocMorris erläutert sein Hüffenhardter Vertriebskonzept vor dem Landgericht

DocMorris-Videoberatung vor Gericht

Gründe für und gegen einen Kommissionierer

Mit oder ohne?

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.