Nordrhein-Westfalen

Mülheimer Apotheke feiert 250-jähriges Jubiläum

Stuttgart - 26.10.2017, 09:30 Uhr


Die Hirsch Apotheke in Mühlheim gehört zu den ältesten heute noch bestehenden Unternehmen in der Stadt. Nun feiert sie ihr 250-jähriges Jubiläum. Lesen Sie hier die Geschichte der Apotheke.

Es begann 1767: Der aus dem Herzogtum Jülich nach Mülheim zugezogene Apotheker Kohl erhielt von der damaligen Herrin der Unterherrschaft Broich, Maria Luise Albertine, Prinzessin von Hessen-Darmstadt, das Privileg, dort eine Apotheke zu errichten und zu betreiben. 

Es folgten verschiedene Betreiber, bis 1886 Hermann Liekfeld, der erste von bis heute vier Apothekern mit dem Namen Hermann, die Hirsch Apotheke weiterführte.
Um 1890 ließ er das alte Apothekenhaus abreißen und durch einen repräsentativen Neubau ersetzen. 1905 übernahm Sohn Hermann II. die Apotheke und war wie seine Vorgänger wegen seiner naturwissenschaftlichen Kenntnisse in der Stadt gefragt.

Als man bei Bohrungen für ein Bergwerk in Speldorf auf eine Quelle stieß, bat man Apotheker Hermann Liekfeld II., das Wasser zu analysieren. Er erkannte die Eignung des jodsalzhaltigen Wassers für Heilanwendungen und warb mit Erfolg dafür. Trotz der krisenreichen Zeit zwischen 1920 und 1930 baute Hermann II. die Apotheke um und verlieh ihr eine neue Fassade.

Doch Apotheker Hermann II. verstarb früh, so dass sein Sohn, Apotheker Hermann III., bereits 1932 die Apotheke übernehmen musste. Von ihrem angestammten Domizil in der Delle musste die Hirsch Apotheke nach der Zerstörung im Zuge der Bombardierung Mülheims im Juni 1943 zunächst in eine Notunterkunft verlegt werden. 

Nach den Kriegswirren errichtete 1957 Hermann III in der Leineweberstraße 55 ein neues Geschäftsgebäude und zog mit der Hirsch Apotheke dorthin um, wo sie sich noch heute befindet. Sein Sohn und seit 1972 auch Nachfolger, Apotheker Hermann Liekfeld IV., ließ später Fassade und Innenräume grundlegend erneuern.

Seit 2002 ist dessen Tochter Janka Liekfeld an dem als offene Handelsgesellschaft geführten Unternehmen Hirsch Apotheke beteiligt. Neben Vater und Tochter sind hier weitere fünf Apothekerinnen tätig. Neben dem in Apotheken üblichen Angebot an Heil- und Arzneimitteln werden umfangreiche Vorsorgemaßnahmen angeboten und zahlreiche Individualrezepturen im eigenen Labor hergestellt.

(Hirsch Apotheke Mülheim)

Diesen Artikel teilen: