Haut

EBENOL® - schnelle Linderung bei gereizter Haut

17.04.2012, 10:00 Uhr


EBENOL® beruhigt die Haut und fördert die Heilung bei Juckreiz, Rötungen, Ekzemen, Kontaktallergien und Entzündungen.

EBENOL® 0,25 % Creme
Pflegende Cremebasis – sorgt für ein gutes Hautgefühl. Zur Linderung von Entzündungssymptomen der Haut.

EBENOL® 0,5 % Creme

Zieht schnell ein – keine langen Wartezeiten. Zur Linderung von mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen. Zur kurzzeitigen (max. 2 Wochen andauernden) äußerlichen Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr.

EBENOL® HCA 0,25 % Creme

Dünn aufzutragen und sparsam im Verbrauch. Alkoholhaltige Creme zur Behandlung sehr schwach ausgeprägter entzündlicher oder allergischer Hautkrankheiten, bei denen niedrig konzentrierte, schwach wirksame, topisch anzuwendende Glucocorticoide angezeigt sind.


EBENOL® Spray 0,5 % Lösung
Besonders geeignet für behaarte Haut oder Haaransätze – nicht fettend. Zur Linderung von nicht infizierten leichten entzündlichen, allergischen und juckenden Hauterkrankungen, die auf eine symptomatische Behandlung mit schwach wirksamen Glucocorticosteroiden ansprechen. Eignet sich vorzugsweise zur Anwendung auf normaler oder fettiger Haut. Zur kurzzeitigen (max. 2 Wochen andauernden) äußerlichen Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr.

Weitere Informationen

Pflichtangaben:

Ebenol® 0,25 % Creme. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren. Wirkstoff: Hydrocortison. Anwendungsgebiet: Zur Linderung von Entzündungssymptomen der Haut. Ebenol® 0,5 % Creme. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren. Wirkstoff: Hydrocortison. Anwendungsgebiet: Zur Linderung von mäßig ausgeprägten entzündlichen Hauterkrankungen. Zur kurzzeitigen (max. 2 Wochen andauernden) äußerlichen Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr. Zusammensetzung: 100 g Creme enthalten 0,25 g bzw. 0,5 g Hydrocortison. Sonstige Bestandteile: Glycerol 85 %, [(Z)-Octadec-9-en-1-yl]oleat, emulgierender Cetylstearylalkohol (Typ A) (Ph.Eur.), mittelkettige Triglyceride, Octyldodecanol (Ph.Eur.), Glycerolmonostearat, Dimeticon (350 cSt), Kaliumsorbat (Ph.Eur.), Carbomer (40.000 - 60.000 cP), Natriumedetat (Ph.Eur.), Trometamol, gereinigtes Wasser. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gg. den Wirkstoff o. einen der sonstigen Bestandteile. Spezifische Hauterkrankungen (Syphillis, Tuberkulose), Virusinfektionen (z. B. Windpocken, Herpes), Impfreaktionen, Mykosen, bakterielle Hautinfektionen, Akne vulgaris, Steroidakne, periorale Dermatitis, Rosacea. Nebenwirkungen: Selten allergische Hautreaktionen. Bei lang andauernder (länger als 4 Wochen) Anwendung sind bekannt: Hautatrophien, Änderung der Hautpigmentierung, Teleangiektasien, Striae, Steroidakne, periorale Dermatitis, Hypertrichose. Warnhinweis: Beide Cremes enthalten Cetylstearylalkohol und Kaliumsorbat. Packungsbeilagen beachten.

Ebenol® Spray 0,5 % Lösung. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren. Wirkstoff: Hydrocortison. Zus.: 0,5 g Hydrocortison in 100 ml Lösung. Sonstige Bestandteile: Ethanol 96 %, Propylenglycol, Glycerol 85 %, Hypromellose, Natriumedetat (Ph. Eur.), Natriumhydroxid, Citronensäure-Monohydrat, gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiet: Zur Linderung von nicht infizierten leichten entzündlichen, allergischen und juckenden Hauterkrankungen, die auf eine symptomatische Behandlung mit schwach wirksamen Glucocorticosteroiden ansprechen. Ebenol Spray 0,5 % Lösung eignet sich vorzugsweise zur Anwendung auf normaler oder fettiger Haut. Zur kurzzeitigen (max. 2 Wochen andauernden) äußerlichen Anwendung bei Erwachsenen und Kindern ab dem vollendeten 6. Lebensjahr. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gg. den Wirkstoff o. einen der sonstigen Bestandteile. Spezifische Hauterscheinungen (Lues, Tuberkulose), Virusinfektionen (z. B. Windpocken, Herpes), Impfreaktionen, Mykosen, bakteriellen Hautinfektionen, Akne vulgaris, Steroidakne, periorale Dermatitis, Rosacea. Kinder unter 6 Jahren. Nicht großflächig, langdauernd o. auf offenen Wunden anwenden. Nebenwirkungen: Selten allergische Hautreaktionen. Bei lang andauernder Anwendung sind bekannt: Hautatrophien, Teleangiektasien, Striae, Steroidakne, periorale Dermatitis, Hypertrichose. Bei längerer Anwendung kann es zu örtlichen Austrocknungserscheinungen der Haut kommen (z. B. Schuppung, Spannen, Jucken). Warnhinweis: enthält Propylenglykol. Packungsbeilage beachten. Stand: Dezember 2010.

Ebenol® HCA 0,25 % Creme. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren. Wirkstoff: Hydrocortison-Acetat. Zus.: 0,25 g Hydrocortisonacetat in 100 g Creme. Sonstige Bestandteile: Carbomer-Copolymer (Typ B), Natriumedetat (Ph.Eur.), Natriumhydroxid, Macrogol 400, Decyloleat, Isopropylmyristat (Ph.Eur.), Isopropylpalmitat, dickflüssiges Paraffin, 2-Propanol (Ph.Eur.), gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiet: Alkoholhaltige Creme zur Behandlung sehr schwach ausgeprägter entzündlicher oder allergischer Hautkrankheiten, bei denen niedrig konzentrierte, schwach wirksame, topisch anzuwendende Glucocorticoide angezeigt sind. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gg. den Wirkstoff o. einen der sonstigen Bestandteile. Spezifische Hauterkrankungen (Syphillis, Tuberkulose), Virusinfektionen (z. B. Windpocken, Herpes), Impfreaktionen, Mykosen, bakterielle Hautinfektionen, Akne vulgaris, Steroidakne, periorale Dermatitis, Rosacea, offene Wunden. Nebenwirkungen: Selten allergische Reaktionen. Bei länger dauernder Anwendung sind möglich: Hautatrophien, Änderung der Hautpigmentierung, Teleangiektasien, Striae, Steroidakne, periorale Dermatitis, Hypertrichose. Stand: Mai 2010.



Stefan Rapp


Das könnte Sie auch interessieren

Ekzeme erkennen und behandeln – ob allergisch oder nicht-allergisch

Extrem gereizt

Übertriebene Hautpflege kann leicht zu einer perioralen Dermatitis führen

Vorsicht Mundrose!

Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht hält an Maximalkonzentration fest

Hydrocortison 1% weiterhin nur mit Rezept

Bei roten Kindergesichtern ist differenzialdiagnostischer Spürsinn gefragt

Herausforderung Rotbäckchen

Basistherapie bei Neurodermitis

Stabile Schutzschicht