Arzneimittel und Therapie

Nitrosamin-Verunreinigungen in Champix

Pfizer hat den Vertrieb weltweit ausgesetzt

dm | Die Nitrosamin-Verunreinigung N-Nitroso-Vareniclin in dem Vareniclin-haltigen Präparat Champix® hat das Pharmaunternehmen Pfizer veranlasst, weltweit den Vertrieb seines Raucherentwöhnungsmittels auszusetzen. Gegenüber dem UK-Nachrichtenportal „Chemist+Druggist“ bestätigte Pfizer bereits am 18. Juni, dass ab sofort für mehrere Wochen mit Engpässen zu rechnen sei – inzwischen gibt es erste Rückrufe. In Kanada sind Probleme mit Vareniclin schon seit April bekannt. Auch Teva musste in Kanada wegen der Nitrosamin-Problematik sein Vareniclin-Präparat zurückrufen.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.