Foto: Feydzhet Shabanov – stock.adobe.com

Pandemie Spezial

Tatsächlich hygienisch?

Viele Menschen setzen während der Corona-Pandemie auf Einmalhandschuhe

In den Supermärkten sieht man während der aktuellen Corona-Pandemie viele Kunden, die medizinische Einmalhandschuhe tragen. Eigentlich gehört diese Schutzausrüstung zur Basishygiene in der Medizin. Wahrscheinlich suggerieren sie daher zahl­reichen Menschen ein Gefühl von Sicherheit bei der Ansteckung und Übertragung der Coronaviren. Doch ist es tatsächlich sinnvoll, diese Handschuhe im Alltag zu tragen, und was ist dabei zu beachten? | Von Melanie Klingler

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Nur innerhalb Deutschlands.