Therapien im Gespräch

Wer, wie, was – wieso, weshalb, warum?

Grundlegende Fragen zu Cannabis bleiben auch Ende 2019 noch offen

rr | Fast drei Jahre sind vergangen, seit Cannabis als Medizin einer breiteren Masse zugänglich gemacht wurde – mit Option auf Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen. Nicht alle Unsicherheiten konnten beseitigt werden, bahnbrechende Erkenntnisse blieben bisher aus und nach wie vor schwingt Skepsis mit, vor allem was die losen Blüten betrifft. Immerhin: Seit diesem Jahr gibt es eine Praxisleitlinie „Cannabis in der Schmerztherapie“. Und auch über Cannabi­diol gibt es Neues zu berichten.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.