Arzneimittel und Therapie

Cannabis im Therapiealltag

Handlungsempfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin bieten Orientierung

Auch mehr als zwei Jahre nach Lega­lisierung von medizinischem Cannabis ist die Verunsicherung vor allem in der Ärzteschaft, aber auch in den Apotheken, immer noch spürbar. Im Spannungsfeld zwischen medizinischem Einsatz einerseits und Missbrauch von Cannabis als Freizeitdroge anderseits fühlen sich Verordner oftmals alleingelassen. Um diese Informationslücke zu schließen, hat die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) die Praxisleitlinie „Cannabis in der Schmerztherapie“ veröffentlicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Noch kein DAZ-Abonnent?

Ihre Vorteile

  • Online-Zugriff auf alle Artikel
  • 8 Ausgaben der DAZ & AZ
  • 4 Ausgaben der PTAheute
  • DAZ T-Shirt als Willkommensgeschenk

Lieferung nur innerhalb Deutschlands.