Foto: Crevis – Fotolia.com

Pharmakologie

Gestörter Knochenumbau

Wie Biologicals die Osteoporose-Therapie verbessern können

Osteoporose trifft im Zusammenhang mit verschiedenen krankhaften Prozessen sowohl Frauen als auch Männer. Wichtigstes Kriterium zur Beurteilung der Wirksamkeit einer antiosteoporotischen Behandlung ist die Reduktion von vertebralen und extra-vertebralen Knochenbrüchen. Die Standardtherapie wurde in den letzten Jahren durch rekombinant hergestellte Proteine erweitert, die nun über die Zulassungsstudien hinaus im klinischen Alltag unter Beweis stellen müssen, welche Vorteile sie gegenüber den etablierten Maßnahmen bieten. | Von Martina Düfer

Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Artikel ist nur für Abonnenten der DAZ zugänglich.

Bitte geben Sie Ihre Zugangsdaten ein:

 

Sie haben noch keine Zugangsdaten, sind aber DAZ-Abonnent?

Registrieren Sie sich jetzt für unsere Online-Inhalte: Darüber hinaus können Sie als registrierter Nutzer bereits beantwortete Fragebögen einsehen, sich einen Überblick über Ihre bereits bei uns erworbenen Zertifikate verschaffen und diese bei Bedarf erneut ausdrucken.

Jetzt registrieren

Jetzt Abonnement abschließen

und Prämie auswählen

abonnement

Sie sind noch kein DAZ-Abonnent?

Überzeugen Sie sich von unseren Angeboten und werden Sie DAZ-Abonnent.

Zum Abonnement