Apotheke und Markt

Das Herz auf Urlaub einstimmen

Reisemedizinische Beratung für Senioren mit Herz-Kreislauf-Problemen

rei | Für Patienten mit einer Herzschwäche ist die Einnahme des Crataegus-Spezialextrakts WS® 1442 eine gute Empfehlung, um ihr Herz-Kreislauf-System im Urlaub auf außergewöhnliche Belastungen vorzubereiten. Das war das Fazit einer vor Kurzem von Schwabe Pharma Deutschland veranstalteten Pressekonferenz.
Foto: Dr. Willmar Schwabe

Im Jahr 2025 werden die über 60-Jährigen fast ein Drittel der Bevölkerung ausmachen. Schon heute werden über die Hälfte aller Urlaubsreisen von Älteren unternommen. Dabei machen Senioren nicht nur Kurzreisen in die nähere Umgebung, sie fahren immer häufiger auch zu fernen Zielen. Ob Kreuzfahrt, Wellnessaufenthalt oder eine längere Fernreise – die sorgfältige Planung der Reise ist bei älteren Menschen besonders wichtig. Sinnvoll ist beispielsweise ein Gesundheitscheck ­etwa drei Wochen vor Reisebeginn sowie die Mitnahme einer ausreichenden Menge an notwendiger Dauermedikation.

Reisen belasten Herz und Kreislauf

Oft wird unterschätzt, dass es auf Reisen zu einer erheblichen Belastung des Herz-Kreislauf-Systems kommt. Feucht-warmes Klima, Höhe, ungewohnte Fußwege und Anstiege, zu wenig Trinken oder Baden in kaltem Wasser können die Lebensqualität von Senioren während einer Reise erheblich beeinträchtigen, vor allem wenn eine Herzerkrankung vorliegt. Herz-Kreislauf-Erkrankungen spielen in dieser Altersgruppe eine sehr große Rolle.

Grundsätzlich können Patienten mit Herzproblemen, deren körperliche Leistungsfähigkeit nicht wesentlich eingeschränkt ist, überallhin reisen. Voraussetzung ist aber, dass mindestens drei Wochen seit einer Aufdehnung der Herzkranzgefäße oder nach Einsetzen eines Herzschrittmachers beziehungsweise der Anwendung ­eines Defibrillators vergangen sind. Kam es in der Vorgeschichte schon einmal zu einem Herzinfarkt oder wurde am Herzen operiert, dann sollten sogar drei Monate vor Antritt der Reise verstrichen sein.

Pflanzliche Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktion

Auf Reisen sollten Senioren möglichst Extremsituationen wie starke Hitze oder Kälte, große Höhen (über 2000 Meter), lange Autofahrten, schwere Bergtouren oder Wüstensafaris und ähnliches vermeiden. Liegt eine Herzschwäche mit geringen Leistungseinbußen vor, können die Patienten zweimal täglich den Crataegus-Spezialextrakt WS® 1442 (z. B. Crataegutt® novo 450 mg) zur Unterstützung der Herz-Kreislauf-Funktion einnehmen. Bei einer weiter fortgeschrittenen Herzschwäche kann das Präparat auch in Kombination zur Standardherzmedikation verwendet werden. Die typischen Symptome werden verringert und die Belastbarkeit gesteigert, was zu einer Verbesserung der Alltagsaktivität und Lebensqualität und damit auch zu einer verbesserten Fitness auf Reisen führt.

Weißdorn-Extrakte sind Mittel der Wahl

Weißdorn-Extrakte stellen bei beginnenden Beschwerden einer Herzinsuffizienz Mittel der ersten Wahl zur Stärkung des Herzens dar. Damit sich die positiven Effekte auf das Herz zeigen, muss ein Weißdorn-Extrakt mit einem hohen Anteil an oligomeren Procyanidinen (17 bis 21%) regelmäßig in einer in Studien geprüften Dosierung von zweimal täglich 450 Milligramm eingenommen werden. Beispiel dafür ist der Crataegus-Spezialextrakt WS® 1442. Er ist in der Lage, die Herzkranzgefäße zu erweitern, dadurch die Durchblutung des Herzmuskels zu fördern sowie dessen Pumpkraft zu steigern. Gleichzeitig werden die Blutgefäße bei Bedarf (z. B. bei körperlicher Belastung) ­entspannt und darüber das Herz ­entlastet.

Effektivität in Studien belegt

Eine Vielzahl klinischer Studien konnte in der Vergangenheit zeigen, dass der Crataegus-Spezialextrakt WS® 1442 die körperliche Belastbarkeit und Lebensqualität bei Patienten mit leichten Formen einer Herzinsuffizienz verbessern kann. Auch eine neue Studie bestätigt, dass sich bei Gabe des Weißdorn-Spezialextraktes WS® 1442 zusätzlich zum Ausdauertraining die Belastbarkeit weiter erhöhen lässt und die Symptomatik schwindet.

Quelle

Pressekonferenz „Generation Silver Surfer – Nicht nur im Netz weltweit unterwegs“. 8. November 2016, Hamburg, veranstaltet von Schwabe Pharma Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Weißdorn-Spezialextrakt WS® 1442 zeigt bei milden Formen der Herzinsuffizienz positive Einflüsse auf das Herz

Weißdorn bei Herzschwäche eine gute Wahl

Phytotherapeutikum Crataegutt® soll Gefäßalterung entgegenwirken

Weißdornextrakt macht Gefäße elastischer

EMA sieht für Crataegus-Extrakte nur den „traditional use“ bei nervösen Herzbeschwerden

Weißdorn – was bleibt?

0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.