Influenzasaison 2020/21

Was macht eigentlich die Grippe?

Stuttgart - 04.01.2021, 07:00 Uhr

Grippeviren zirkulieren derzeit auf einem extrem niedrigen Niveau. (Foto: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com)

Grippeviren zirkulieren derzeit auf einem extrem niedrigen Niveau. (Foto: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com)


Die Zahlen der SARS-CoV-2-Infektionen persistieren seit Wochen auf hohem Niveau – mit Schwankungen über Wochenenden oder Feiertage, wenn einmal weniger getestet und gemeldet wird. Doch wie steht es eigentlich um die Influenza-Infektionen aktuell? Historisch niedrig? 

Bislang gebaren sich die Influenzaviren zahm, zahmer als zu vergleichbaren Zeiten in früheren Grippesaisons. Für die 51. Kalenderwoche 2020 (12. bis 18. Dezember 2020) erhielt das Robert Koch-Institut (RKI) bislang 23 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle (gemeldet nach Infektionsschutzgesetz). Zum Vergleich: Im letzten Jahr wurden im gleichen Zeitraum 692 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt, 2018 waren es 283 Fälle, 2017 waren es 296 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle.

In den vergangenen Grippewintern kamen somit in dieser Woche mehr Fälle zusammen als bislang für die gesamte, elf Wochen dauernde Grippesaison 2020, denn: Seit Beginn der Grippesaison (Kalenderwoche 40) verzeichnet das Robert Koch-Institut insgesamt 221 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle. „Es wird bisher von einer Zirkulation von Influenzaviren auf extrem niedrigen Niveau in der Saison 2020/21 ausgegangen“, schreibt die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) in ihrem 51. Wochenbericht. Bei den 197 typisierten Influenzaviren finden sich bislang etwas mehr Influenza B-Viren (56 Prozent) als Influenza A-Viren (44 Prozent).

Keine Influenzaviren im Sentinel

Im Rahmen der Sentinel-Surveillance wurden dem Nationalen Referenzzentrum (NRZ) für Influenzaviren seit Beginn der Grippesaison 1.179 Sentinelproben zugeschickt – in 448 Proben fanden sich Viren (Positivenrate 38 Prozent): 365 Rhinoviren (31 Prozent) und 85 SARS-CoV-2 (7 Prozent) – jedoch bislang keine Influenzaviren (1.162 Proben untersucht). Auch RSV (Respiratory Syncytical Virus) wurde bislang nicht detektiert.

Das NRZ prüft die eingeschickten Proben auch auf saisonale humane Coronaviren (hCoV) der Typen 229E, OC43, HKU1 und NL63. Diese Erreger zirkulieren laut RKI seit vielen Jahren in Deutschland und verursachen ähnlich wie Rhinoviren Erkältungskrankheiten. hCoV konnten bislang (958 untersuchte Sentinelproben) nicht nachgewiesen werden. „Die ARE-Aktivität wird derzeit durch Rhinoviren und SARS-CoV-2 bestimmt“, so die aktuelle Bilanz der Arbeitsgemeinschaft Influenza.

Definition Positivenrate laut AGI

„Die Positivenrate ist der Anteil an Rachenabstrichen unter den vom NRZ untersuchten Proben, bei denen Influenzaviren nachgewiesen wurden. Die Positivenrate ist (bei einer ausreichend großen Anzahl eingesandter Proben) ein guter Hinweis zur Sicherheit einer klinischen Diagnose bei Patienten mit typischer Grippesymptomatik. Häufig wird eine zunehmende Positivenrate vor einem signifikanten Anstieg der Erkrankungszahlen beobachtet und dann als „bedeutsame“ Viruszirkulation bezeichnet. Die Positivenrate wird in den Abbildungen für Gesamt-Deutschland sowie für die einzelnen AGI-Regionen täglich und auch für die angebrochene Woche aktualisiert.“



Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Influenzasaison 2020/21

Bleibt die Grippewelle aus?

Weltweit sehr niedrige Influenza-Aktivität

Wo bleibt die Grippe in diesem Jahr?

Influenzasaison 2018/19

Die Grippewelle beginnt bald

Influenzasaison 2019/20

Ende der Grippewelle in Sicht

Influenzasaison 2019/20

Bye bye Grippewelle

Wie aussagekräftig sind Sentinel-Erhebungen in der epidemiologischen Überwachung?

Verwirrung um Corona-Fallzahlen

Influenzasaison 2019/20

RKI bestätigt Start der Grippewelle

20 Kommentare

Sars

von David am 19.01.2021 um 13:10 Uhr

Hi, hätte da mal ein paar Fragen, das Sars Virus gibt es seit 2002/03. Bisher wurde es doch auch immer als Grippe bezeichnet, wodurch hat sich das geändert? 2008 starben knapp 30'000 Menschen an Grippe, damals gab es doch die 3er Impfung für Kassenpatienten und die 5er für Privatversicherte, oder? Wie hießen die zwei Vierenstämme die durch die 5er Impfung zusätzlich abgedeckt wurden? Ich finde leider darüber nichts mehr über Google (liegt vllt. an der Zensur^^), gerne würde ich mich besser über die Entstehung u.ä. informieren. Würde mich Freuen, wenn ein paar Fragen beantwortet werden können, sind nur ein paar von vielen Fragen die ich habe... Mfg David

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Sars

von David am 20.01.2021 um 22:28 Uhr

Sorry, 2018 meinte ich...
Achso, interessant wäre auch mal die jährlichen Todesfälle durch Krankenhauskeime und Multiresistende Erreger zu betrachten. Schätzungen RKI gehen von Jährlich 10'000- 20'000 Toten aus...
Die werden 2020 bestimmt auch deutlich unterschritten werden und oftmals als "mit Corona verstorben" gezählt, könnte man vermuten, leider finde ich dazu bisher keine Daten von 2020...

Kommentar zu Michael Schmidt v.5.1.21

von Grassmann am 14.01.2021 um 14:15 Uhr

Mit welchem Recht beleidigen Sie Personen, welche in der Fachwelt sehr wohl Anerkennung finden, jedoch leider nicht gehört werden bzw. nicht gehört werden wollen. Nur weil die Meinung derer nicht der Ihren entspricht, brauchen Sie nicht beleidigen! Diverse Ansichten zu einem Thema wird es immer geben. Meine Meinung zu Ihnen ist auf jeden Fall positioniert.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Kommentar zu Michael Schmidt v.5.1.21

von Karl Kraus am 03.02.2021 um 14:58 Uhr

Der Herr Schmidt ist wohl einer der schlecht bezahlten Schmierfinken des Mainstreams! Hätte er ein funktionstüchtiges Gehirn,wüsste er das der Mann den er verhöhnt ihm wohl intellektuell haushoch überlegen ist,unzählige Ehrungen und Auszeichnungen erhalten hat!Aber damit ist es nun vorbei.Die Hetzjagd des
Systems hat längst begonnen.

Kommentar zu Michael Schmidt

von Heike Zimmermann am 08.01.2021 um 16:33 Uhr

Herr Schmidt, man fragt sich, wer hier ein Depp ist !?
Bevor man hochdotierte und tausende von angesehenen Wissenschaftlern und Ärzte beleidigt, sollte man sich erst einmal richtig informieren.
Ein guter Artikel auf jeden Fall, der zur Aufklärung beiträgt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Zum Kommentar von Monika

von Andrea am 05.01.2021 um 10:24 Uhr

Da sieht man mal wieder, wer lesen kann ist klar im Vorteil! Im Artikel steht Labordiagnostisch bestätigt. Es gibt tatsächlich Menschen die es gelernt haben zwischen verschiedenen Krankheiten zu unterscheiden. Ja es geht!!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Influenza

von Monika am 05.01.2021 um 0:55 Uhr

Der Punkt ist eher der, dass die "super Tests" Covid 19 und Influenza gar nicht auseinander halten können! Kein einziger Test kann beweisen dass man am Covid 19 erkrankt ist...

Ganz davon abgesehen, dass man begonnen hat, die Toten bei denen die Todesursache unklar ist, einfach zu dokumentieren dass der verstorbene an Corona gestorben ist, sagt ja wohl alles!
Die Krankenhäuser und Ärzte seinen "dazu angehalten" dies zu tun!

Ein Witz, was hier mit uns abgezogen wird!!!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 7 Antworten

AW: Influenza

von Lerche am 05.01.2021 um 12:03 Uhr

Das müßten viele erfahren und öffentlich gemacht werden

AW: Influenza

von Michael Schmidt am 05.01.2021 um 15:32 Uhr

Klapper doch nicht dieses Quacksalber Gesülze von bhakdi Schiffmann und Wodarg nach es ist doch langsam peinlich. diese Deppen sind doch schon längst überführt und niemand interessiert sich aus Fachkreisen für deren Geschwafel

AW: Influenza

von Angie Fischer am 15.01.2021 um 19:13 Uhr

Sucharit Bhakdi, ein deutscher Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie usw sind also "Deppen"?
Wie kommen Sie darauf und wie begründen Sie das bitte???

AW: Influenza

von Gunter am 19.01.2021 um 18:59 Uhr

Sie brauchen nur auf dieser Seite weiter oben in den Artikeln stöbern und werden feststellen, dass sehr wohl durch unterschiedliche Tests zwischen Sars-Covid 19 und „normalen“ Grippefällen und -Viren differenziert wird.

AW: Influenza

von David am 31.01.2021 um 21:05 Uhr

Sehr geehrter Günter, bei fast 30'000 Grippe toten und geschätzten 3-5 mio Toten Weltweit 2018 durch "schwere Influnenza" sollte schon längst keiner mehr von einfacher Grippe sprechen.. was das testen betrifft, war und ist Deutschland noch immer weit hinterher, aber die kleinen, fast schon armseligen Schritte, werden hier als großartige Leistung verkauft.. Herr Spahn hat selbst letztes Jahr geäußert, wir müssen weniger testen, es sei zu teuer.. (andere Ländern haben zu dieser Zeit den Testausbau weiter voran getrieben), leider findet man diese, wie andere, Aussage nicht mehr, obwohl diese, wie auch die anderen, dem Volke weiterhin frei zugänglich sein sollten.. aber das ist Demokratie heutzutage... Und für diese Frechheit, seiner Aussage, das die Politik und die Bevölkerung sich zu sicher gefühlt hat, während des Sommers und es deswegen nur soweit kommen konnte, ist, ..sorry... rotzfrech und zeigt deutlich die Großkotzigkeit, das Unvermögen, Versagen unserer Politiker.. in vielen Belangen...
Vom Schulwesen und Altenpflege will ich gar nicht erst Anfangen, es ist einfach nur mehr als traurig.. Wenigstens zeigt uns jetzt "Corona" deutlich das Versagen seit gut 10Jahren im Gesundheitswesen, Digitalisierung, Altersversorgung, Bildung, Netzausbau, ...

AW: Influenza

von David am 31.01.2021 um 21:41 Uhr

Sorry, habe doch noch etwas gefunden; siehe Jens Spahn 14.06.2020... wer will wird auch noch die anderen "Highlights" finden...

AW: Influenza

von David am 31.01.2021 um 22:06 Uhr

Kleines "demokratisches" Beispiel zu Jens Spahn; siehe
YouTube: "Abmahnwelle: Jens Spahn schickt Anwälte gegen YouTuber los"

Influenza-- Covid 19

von LENA am 04.01.2021 um 19:11 Uhr

Die Frage ist meiner Meinung nach auch die, ob die Labore überhaupt Kapazitäten gehabt hätten bzw. haben in Coronazeiten irgendetwas anderes zu testen und wenn, dann auf Grund der vielen Corona Tests gäbe es eine verzögerte Bewertung und der gleiche Zeitraum vom Vorjahr wäre schon wieder nicht vergleichbar.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Influenza - Covid19

von Andreas Fennert am 04.01.2021 um 15:15 Uhr

Hallo und schönen Dank für den Artikel.
In der aktuellen Corona-Diskussionen findet ein Vergleich mit der Influenza-Grippe in den allgemeinen Pressemitteilungen nicht statt.
Die Frage bleibt allerdings, ob bei den täglich tausenden positiv getretenen Corona-Trägern auch auf Influenza getestet wurde.
Ich kann mir gut vorstellen, dass dann alle auftretenden Grippe-Symptome Covid19 zugeschrieben werden und nicht tiefer getestet wird. Damit ginge eine verfälschte Statistik einher. Als Laie kann ich mir gut vorstellen, dass ein hoher Anteil der Corona-Patient auch Träger von Influenza-Viren ist - das aber dann in der Behandlung bzw. in Quarantäne keine Rolle mehr spielt.
In der Hoffnung auf allgemein verständliche Antwort, und Dank im Voraus,
Andreas Fennert

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Influenza - Covid19

von BV am 05.01.2021 um 13:00 Uhr

Bei Krankenhauseinweisung mit Atemwegserkrankungen wird routinemäßig derzeit auf beides getestet.

Was macht eigentlich die Gippe ?

von Harald Schittenhelm am 04.01.2021 um 10:38 Uhr

Die wird nach meiner Meinung unter den Teppich gekehrt.
Verdacht: Jemand der Grippesymptome hat, wird als
Corona-Infiziert abgestempelt.

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Was macht eigentlich die Gippe

von JeS am 08.01.2021 um 8:59 Uhr

Dafür werden ja Tests gemacht....

Und letztes Jahr.... da waren wir ziemlich krank Mitte Februar. Tagelang Fieber, trockener husten, Schüttelfrost.... bei der Kinderärztin ach ja ist Grippe. Genauso Hausarzt. Abstrich und Getestet auf Grippe wurde aber nicht.
Auf Corona da auch noch nicht, das wäre wohl 2 Wochen später anders gewesen.. bei den Symptomen.

AW: Was macht eigentlich die Gippe

von Angie Fischer am 15.01.2021 um 19:08 Uhr

Grippe ist jetzt wohl Corona.....

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.