Superfood – Beratungswissen Teil 2

Goji-Beeren – das Risiko-Food

Stuttgart - 14.09.2020, 10:30 Uhr

Goji-Beeren werden getrocknet, als Fruchtzubereitung bzw. Konfitüre, als Pulver und in Kapselform, in Nahrungsergänzungsmitteln und Teemischungen auch als Bestandteil verschiedener Rezepturen verkauft. (m / Foto: almaje / stock.adobe.com)

Goji-Beeren werden getrocknet, als Fruchtzubereitung bzw. Konfitüre, als Pulver und in Kapselform, in Nahrungsergänzungsmitteln und Teemischungen auch als Bestandteil verschiedener Rezepturen verkauft. (m / Foto: almaje / stock.adobe.com)


Die in Asien heimische Goji-Beere ist Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auf deutschsprachigen Internetseiten wird die rote Frucht als „bestes Lebensmittel der Welt“ mit geradezu überirdischer Wirksamkeit für die Gesundheit angepriesen, konsumiert von Weltstars wie Mick Jagger und Madonna. In der Apotheke sollte man wissen: Die blutverdünnende Wirkung von Vitamin-K-Antagonisten wird möglicherweise durch den Verzehr von Goji-Beeren und deren Zubereitungen verstärkt. Es besteht die Gefahr von Blutungen.

Die Goji-Beere wächst auch in Europa: Wir kennen sie als rote Bocksdorn- oder Chinesische Wolfsbeere, die einen beliebten Zierstrauch schmückt, den Gemeinen Bocksdorn. Die Pflanze gehört zu den Nachtschattengewächsen (Solanaceae). Als Superfood im Handel ist die aus China eingeführte, getrocknete oder verarbeitete Beere, die im tibetischen Himalaya-Gebiet angeblich eine besonders saftige und süße Qualität aufweist. Die länglichen, bis zu 1 cm großen Beeren schmecken süßlich, vergleichbar einer Mischung aus Dörrpflaumen und Feigen. Verkauft werden sie getrocknet, als Fruchtzubereitung bzw. Konfitüre, als Pulver und in Kapselform, in Nahrungsergänzungsmitteln und Teemischungen auch als Bestandteil verschiedener Rezepturen.

Hoher Vitamin-C-Gehalt und viel Zucker 

Im Internet wird über eine Fülle gesundheitsfördernder Inhaltsstoffe berichtet. Die Rede ist von 18 Aminosäuren, 21 Spurenelementen, reichlich Vitaminen, antioxidativen Phytonährstoffen, die in einzigartiger, wundersamer Synergie miteinander wirken. Die offizielle US-Nährwertdatenbank FoodData Central wirkt nüchterner und nennt für 100 g getrocknete Goji-Beeren 349 kcal, 46 g Zucker, 13 g Ballaststoffe, 190 mg Calcium, 6,8 mg Eisen, 48 mg Vitamin C und ca. 16 mg Carotinoide (inklusive Zeaxanthin).

Beratungswissen

Superfood

Der auf den ersten Blick hohe und in der Werbung besonders herausgestellte Vitamin-C-Gehalt wird durch die hohe Zuckermenge relativiert. Heimische Früchte und Gemüse enthalten vergleichbar viel Vitamin C bei geringerer Kalorienzufuhr. Die Verbraucherzentrale weist außerdem darauf hin, dass bei Goji-Produkten Vitamin C häufig künstlich zugesetzt wird und nicht aus der ursprünglichen Frucht stammt. Wer auf Goji-Beeren als Calcium- oder Eisenquelle setzt, sollte auch hier die notwendige, zuckerreiche Verzehrsmenge betrachten, die eine relevante Zufuhr sicherstellen würde.

Die in Nahrungsergänzungsmitteln eingesetzten Goji-Extrakte sind nicht standardisiert, in ihrer Zusammensetzung unklar und in ihrer Wirkung nicht belegt.



Reinhild Berger, Apothekerin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Goji-Beeren können mit Phenprocoumon interagieren

Super-Food mit Nebenwirkungen

Lebensmittel-Experte zur „Wunderfrucht“

„Goji-Beeren gehören in die Apotheke“

Superfood – Beratungswissen Teil 1

Acai-Beeren – das Amazonas-Wunder

Die Versprechen der Superfoods

Viel drin, aber nicht viel dahinter

Superfoods-Beratungswissen – Teil 14

Aronia – die „Gesundheitsbeere“

Superfoods-Beratungswissen – Teil 13

Papaya – „Schlankwunder“ und „Vitaminbombe“

Superfoods-Beratungswissen Teil 3 

Chia-Samen – nur fette Vorteile?

1 Kommentar

Goji-Beeren und Verzehrhinweise

von Martin Hofmann am 15.09.2020 um 11:09 Uhr

Wie kann man auf das Einhalten von Verzehrhinweisen von Herstellern verweisen, die das Produkt mit jeder Menge Pestizide ungeprüft und nicht standardisiert vertreiben?
Damit wird doch ein mangelhaftes Produkt mit einem Regel-konformen Beipackzettel versehen: "Bitte beachten Sie die Verzehrhinweise". Klassische Fehlleistung aus Konfliktangst.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.