Weltgesundheitsorganisation

Margaret Chan bleibt WHO-Generaldirektorin

Genf - 24.05.2012, 10:14 Uhr


Die Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Margaret Chan (64), ist für eine weitere Amtszeit bestätigt worden. Die Entscheidung wurde gestern in Genf von der 65. Weltgesundheitsversammlung, dem höchsten Gremium der WHO, in geschlossener Sitzung getroffen.

Die aus Hongkong stammende Medizinerin bleibt damit bis zum 1. Juli 2017 an der Spitze der UN-Sonderorganisation. Zuvor hatten mehrere Staaten mit potenziellen Bewerbern auf Gegenkandidaturen verzichtet. Unter Chans Führung wurden bei WHO umfangreiche Reformen in den Bereichen Verwaltung und Finanzen begonnen. Einigen Ländern gehen diese allerdings nicht schnell genug.

Die WHO war unter anderem für ihren Umgang mit der Schweinegrippe in die Kritik geraten. Chan wurde der Vorwurf gemacht, ihre Organisation habe sich zu stark von der Pharmaindustrie beeinflussen lassen. Die WHO hatte die höchste Pandemie-Stufe wegen der Schweinegrippe verhängt – die Grippe verlief dann jedoch relativ mild.

Chan studierte in Kanada Medizin. Von 1994 an war sie Gesundheitsdirektorin in der Regierung von Hongkong, 2003 wechselte sie zur WHO. In Genf arbeiten derzeit etwas mehr als 2000 Menschen für die WHO. Weltweit sind es 8000.


dpa-AFX