FDA-Warnung

Geruchsverlust nach Zink-haltigen Erkältungsmitteln

Stuttgart - 17.06.2009, 00:00 Uhr


Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA warnt Verbraucher vor der intranasalen Anwendung Zink-haltiger Erkältungsmittel, die unter dem Namen Zicam Cold Remedy vertrieben werden.

Teilweise sollen die Störungen schon mit der ersten Anwendung aufgetreten sein, teilweise auch erst nach wiederholtem Gebrauch. Der Verlust des Geruchssinns, die sogenannte Anosmie, kann für die Betroffenen gefährlich werden, da sie Warnzeichen wie Rauch- oder Gasgeruch nicht mehr wahrnehmen können. Zudem ist der Geruchssinn auch für das Geschmacksempfinden verantwortlich. Damit wird nicht nur die Freude am Essen getrübt, auch verdorbene Speisen können nicht mehr über Geruch und Geschmack identifiziert werden. Die FDA warnt konkret vor den Produkten Zicam Cold Remedy Nasal Gel, Zicam Cold Remedy Swabs und Zicam Cold Remedy Swabs Kids. Sie werden als homöopathische Arzneimittel vertrieben und enthalten als aktiven Wirkstoff Zincum gluconicum. Verbraucher sollen diese Produkte nicht mehr anwenden und sie entweder wegwerfen oder zurückgeben. Dem Hersteller Matrixx Initiatives wurde mitgeteilt, dass diese Produkte nicht weiter ohne eine Zulassung  der FDA vermarktet werden dürfen. Der Hersteller hat mit einem Rückruf der betroffenen Präparate reagiert.


Doris Uhl


Das könnte Sie auch interessieren

Geruchsverlust nach COVID-19 ist reversibel – früher oder später

Wenn Riechen zum Problem wird

Miracle Mineral Supplement

FDA warnt erneut vor MMS

Bach-Blüten unterstützen das geistig-seelische Gleichgewicht

Die Energie der Blüten nutzen

Was Sensitivität und Spezifität in der Praxis bedeuten

Das Potenzial der Selbsttests

Lieferengpässe in den USA

Erweiterte Meldepflichten für Hersteller