Mit freundlicher Unterstützung von


Für ein gutes Bauchgefühl – Was tun bei Magen-Darm-Beschwerden?


Carvomin® Verdauungstropfen unterstützen die Verdauung

Der Magen-Darm-Trakt gerät häufig aufgrund eines ungesunden Lebensstils aus dem Gleichgewicht. Blähungen, Völlegefühl, Krämpfe und Schmerzen sind unangenehme Folgen. Carvomin® Verdauungstropfen bieten mit dem Auszug einer Mischung aus Angelikawurzel, Benediktenkraut und Pfefferminzblättern schnelle und effektive Hilfe. Sie entlasten bei Blähungen, Völlegefühl sowie schmerzhaften Krämpfen und stellen damit die Magen-Darm-Balance wieder her. Die drei bewährten Heilpflanzen unterstützen die Verdauungsfunktion im gesamten Verdauungsapparat. Ihre Wirkung beginnt bereits im Mund und erstreckt sich über die gesamte Magen-Darm-Passage, indem sie die Freisetzung von Gastrin, Magensäure und Verdauungsenzymen anregen.

Im Einzelnen: Angelikawurzel wirkt krampflösend und kurbelt die Produktion von Magensäure, Gallensäuren und Enzymen der Bauchspeicheldrüse an. Benediktenkraut fördert die Verdauung durch Bitterstoffe und ätherische Öle, welche die Produktion von Speichel und Magensäure sowie die Freisetzung von Gastrin im Magen fördern. Pfefferminzblätter lindern Blähungen, sie sind krampflösend und schmerzstillend, aber auch antibakteriell und entzündungshemmend. Gut zu wissen: Carvomin® Verdauungstropfen enthalten weder Schöllkraut noch Gluten, Lactose oder tierische Bestandteile. Sie schmecken angenehm nach Pfefferminze und können vor oder nach dem Essen eingenommen werden. Weiteres Plus: Nach Anbruch der Flasche ist das Arzneimittel 6 Monate haltbar.

Wirkprinzip Carvomin® Verdauungstropfen: Die drei bewährten Heilpflanzen regen die natürlichen Verdauungsprozesse an und entlasten die beteiligten Organe.

Tipps für Ihre Kundenberatung

  • Carvomin® Verdauungstropfen ist ein rein pflanzliches Arzneimittel bei Magen-Darm-Beschwerden
  • enthält drei wichtige und bewährte Heilpflanzen
  • Angelikawurzel wirkt entkrampfend, 
    Benediktenkraut verdauungsfördernd; 
    Pfefferminzblätter lindern Blähungen
  • glutenfrei, laktosefrei, vegan
  • nach Anbruch 6 Monate haltbar

Tipps für eine gesunde Verdauung

Eine gesunde Lebensweise trägt dazu bei, dass die Verdauung im Gleichgewicht bleibt:

  • Mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt sind ebenso wichtig wie gründliches Kauen und eine ballaststoffreiche Lebensmittelauswahl. Zudem möglichst auf blähende sowie süße oder fettreiche Nahrungsmittel und Alkohol verzichten.
     
  • Auf ausreichende Bewegung achten. Bereits ein Verdauungsspaziergang nach dem Essen regt die Darmtätigkeit an. 
     
  • Hektik und Stress vermeiden. Entspannungstechniken unterstützen die Verdauungsfunktion.


Gode Chlond, Apothekerin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen: