Thema: Pharmaunternehmen

F. Hoffmann-La Roche AG

F. Hoffmann-La Roche AG

(Foto: dpa)

Die F. Hoffmann-La Roche AG ist ein weltweit tätiges Pharmaunternehmen sowie Hersteller von Reagenzien und Geräten zur medizinischen Untersuchung mit Hauptsitz in Basel. Roche ist eines der grössten Pharmaunternehmen der Welt. Aktuell forscht Roche besonders auf den Gebieten Onkologie, Virologie, Neurologie und Transplantationsmedizin.

Neue Kombinationstherapie bei Leukämie: Venetoclax plus Rituximab

Zwei Wirkstoffe, zwei Firmen: Die Europäische Arzneimittelbehörde hat die Kombination von Roches MabThera® und AbbVies Venclyxto® zur Zweitlinientherapie der chronischer lymphatischer Leukämie ... » Weiterlesen

FDA lässt neues Mittel gegen Grippe zu

Roche hat die Zulassung für ein neues Arzneimittel gegen Influenza erhalten. In einem beschleunigten Verfahren ließ die FDA Baloxavir in XofluzaTM zu – und zwar zur Behandlung akuter ... » Weiterlesen

Roche legt zu – dank Ocrevus

Roche hat 2018 bislang seinen Umsatz gesteigert, und zwar um 7 Prozent auf 42,08 Milliarden Franken. Durch innovative Arzneimittel wie Ocrevus® bei multipler Sklerose ist es dem Pharmakonzern ... » Weiterlesen

Wie findet der G-BA Ocrelizumab?

Mit Ocrelizumab, Ocrevus®, will Roche die Therapie der multiplen Sklerose revolutionieren. Es ist das erste Arzneimittel, das sowohl für die schubförmige multiple Sklerose (RMS), als auch für die ... » Weiterlesen

Drohen Resistenzen bei Baloxavir?

Eine einmalige Dosis gegen Grippe – das verspricht nicht nur die jährliche Grippeimpfung, sondern auch ein neues Arzneimittel von Roche: Baloxavir marboxil. In Japan ist es unter dem Namen Xofluza ... » Weiterlesen

55 Jahre Valium

Valium® ist wohl einer der Arzneimittelnamen mit dem größten Bekanntheitsgrad, vergleichbar mit Viagra® und Aspirin®. Auch wenn das Original in Deutschland gar nicht mehr vertrieben wird, sondern... » Weiterlesen

„Therapiedurchbruch" für Omalizumab bei Nahrungsmittelallergien

Die FDA hat dem IgE-Antikörper Omalizumab in Xolair® den Status „Therapiedurchbruch“ bescheinigt – in der Behandlung von Nahrungsmittelallergien. Der Antikörper ist bereits zugelassen zur ... » Weiterlesen

EMA: Fokus auf neuem Huntington-Wirkstoff

Chorea Huntington ist nicht heilbar, Patienten sterben meist innerhalb von 15 Jahren nach Diagnose-Stellung. Die Therapie zielt auf Symptomlinderung der Hyperkinesien und des Rigors. Roche forscht an ... » Weiterlesen

Deutsche Pharmakonzerne verzichten wegen Trump auf höhere Preise

Nach harscher Kritik von US-Präsident Donald Trump an hohen Arzneimittelpreisen in den USA machen jetzt auch deutsche Pharmakonzerne Zugeständnisse. Sie folgen einer Reihe von Branchen-... » Weiterlesen

Starkes erstes Halbjahr für Roche

Roche hat nach einem starken ersten Halbjahr seine Prognose für das laufende Jahr erhöht. Verantwortlich für die guten Zahlen sind vor allem die neuen Wirkstoffe wie Ocrelizumab (Ocrevus®) und ... » Weiterlesen

Roches neues Arzneimittel gegen Grippe

Baloxavir marboxil ist der neue Hoffnungsträger gegen Grippe von Roche. Der Wirkmechanismus unterscheidet sich maßgeblich von dem der Neuraminidasehemmstoffe in Tamiflu® und Relenza®, und eine ... » Weiterlesen

Rückschlag für Tecentriq bei Darmkrebs

Der Checkpoint-Inhibitor Atezolizumab erhöht das Gesamtüberleben bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem kolorektalem Karzinom nicht – weder in der Monotherapie noch in Kombination mit ... » Weiterlesen

Hemlibra: Breakthrough-Status auch für Hämophilie ohne Hemmkörper

Roches bifunktionaler Antikörper Emicizumab (Hemlibra®) hat von der US-amerikanischen Aufsichtsbehörde FDA erneut den Status einer „Breakthrough-Therapy“ erhalten – und zwar für Hämophilie ... » Weiterlesen

MS: Wirkt Ocrelizumab besser als Rituximab?

Teurer ist es in jedem Fall. Und mit einer Zulassung winkt Roche für Ocrevus bei primär progredienter MS ebenfalls. Doch: Ist Ocrelizumab auch besser als Rituximab bei multipler Sklerose? Professor ... » Weiterlesen

Beschleunigtes Zulassungsverfahren für MabThera bei Hautkrankheit

Die amerikanische Zulassungsbehörde hat Roche nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa für MabThera® (in den USA Rituxan®) bei der seltenen Hautkrankheit Pemphigus vulgaris den Status des ... » Weiterlesen

Kontraste stellt Roche wegen Ocrevus an den Pranger

„Fragwürdige Geschäfte: Wie Pharmakonzerne mit 'Kopien' Milliarden verdienen“ – darum geht es am heutigen Donnerstag in der ARD-Sendung Kontraste. Konkret werden Vorwürfe gegen den ... » Weiterlesen

Revolutioniert Ocrelizumab die Therapie der Multiplen Sklerose?

Teilweise gewinnt man den Eindruck, neue Antikörper sprießen wie Pilze aus dem Boden. Allen gemein ist: In ihnen steckt eine milliardenschwere Forschung, ihre Herstellung ist aufwendig. Manche ... » Weiterlesen

MS-Antikörper Ocrelizumab erhält EU-Zulassung

Die EU-Kommission hat Ocrelizumab die Zulassung erteilt. Damit steht mit dem Arzneimittel mit dem Handelsnamen Ocrevus® erstmalig eine zugelassene Therapieoption bei primär progredienter multipler ... » Weiterlesen

Roche übernimmt Ignyta

Der Pharmakonzern Roche baut sein Onkologieportfolio aus und kauft dazu das auf Krebs-Therapien spezialisierte US-Unternehmen Ignyta. Roche und Ignyta gaben dazu am Freitag den Abschluss einer ... » Weiterlesen

Roche-Präsident fürchtet Deckelung der Arzneimittelpreise in den USA

Der Basler Pharmakonzern Roche fürchtet eine Deckelung der Medikamentenpreise in den USA. Wenn die Lage ganz anders werde als heute, dürfte dies dramatische Veränderungen für die Pharmaindustrie ... » Weiterlesen

Italien-Chefs von Roche und Novartis drohen Verfahren

Die Italien-Chefs von Novartis und Roche müssen sich unter Umständen demnächst vor Gericht verantworten. Den beiden Managern wird vorgeworfen, versucht zu haben, den Absatz von Avastin zur ... » Weiterlesen

MS-Antikörper Ocrelizumab zur EU-Zulassung empfohlen

Der Humanarzneimittelausschuss der EMA, CHMP, hat sich für die Zulassung des MS-Antikörpers Ocrelizumab ausgesprochen. Vor allem Patienten mit primär progredienter Multipler Sklerose setzen ... » Weiterlesen

Vielfältige Darmflora – bessere anti-Tumorwirkung

Immuntherapien mit den sogenannten Checkpoint-Inhibitoren werden unter anderem derzeit bei der Behandlung von Melanomen oder beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinomen eingesetzt. ... » Weiterlesen

Gute Zahlen, aber Biosimilar-Konkurrenz sitzt Roche im Nacken

Roche kann sich 2017 bislang über gute Zahlen freuen. In den ersten neun Monaten des Jahres wuchs der Umsatz dank guter Geschäfte mit Innovationen. Allerdings macht den Schweizern die Biosimilar-... » Weiterlesen

Alectinib künftig auch als First-line-Therapie

Der Humanarzneimittelausschuss der EMA hat die Zulassung für Roches Tyrosinkinaseinhibitor Alectinib (Alecensa) empfohlen. So soll das Mittel künftig auch bei nicht vorbehandelten Patienten mit ... » Weiterlesen