Thema: Autoimmunerkrankungen

Multiple Sklerose

Multiple Sklerose

Bei Multipler Sklerose kommt es durch immunvermittelte Entzündungen zum Verlust der Myelinisierung im ZNS. (Foto: AG visuell / Fotolia)

MS ist eine chronische Erkrankung des zentralen Nervensystems und verläuft zumeist in Schüben. Hierbei greift ein fehlgeleitetes Immunsystem die Myelinscheiden an und zerstört die Nervenzellen. Je nachdem, ob sich die angegriffenen Regionen im ZNS regenerieren oder vernarben, normalisieren sich die Funktionen nach einem Schub wieder, oder aber die Patienten bleiben beeinträchtigt. Die heutigen Arzneistoffe zur Dauerbehandlung der multiplen Sklerose (MS) können bei vielen Patienten einen Teil der Krankheitsschübe verhindern sowie das Fortschreiten der Erkrankung verlangsamen.

Positive Botschaft zum Welt-MS-Tag

Am 30. Mai 2020 war der Welt-MS-Tag. Viele Multiple-Sklerose-Patienten sind in Zeiten von Corona im Hinblick auf ihre Erkrankung und deren Therapie sehr verunsichert. Eine gemeinsam verfasste ... » Weiterlesen

Portrait – Cannabis sativa

In den letzten Jahrzehnten hat in der Medizin hierzulande das Interesse an Cannabinoiden stark zugenommen. Schon seit 1998 sind Magistralrezepturen mit Dronabinol (THC) in Deutschland verordnungsfä... » Weiterlesen

Gilenya wird generisch, Novorapid bekommt Biosimilar-Konkurrenz

Das zur Behandlung einer hoch aktiven remittierend-schubförmigen Multiplen Sklerose eingesetzte orale Arzneimittel Gilenya bekommt generische Konkurrenz: Am 30. April 2020 empfahl der Ausschuss für ... » Weiterlesen

Hersteller informiert über Anwendungsbeschränkungen bei Lemtrada

Im Herbst hatte der Ausschuss für Risikobewertung im Bereich Pharmakovigilanz (PRAC) bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA bekannt gegeben, die Anwendungsgebiete des MS-Antikörpers ... » Weiterlesen

Das optimierte Gehirn

Unter pharmakologischem Neuroenhancement versteht man die Nutzung von psychoaktiven Substanzen mit dem Ziel der geistigen Leistungssteigerung. Damit bietet Neuroenhancement die Aussicht auf ... » Weiterlesen

CHMP empfiehlt Siponimod bei sekundär progredienter MS

Der Humanarzneimittelausschuss der EMA empfiehlt, Siponimod zur Behandlung Erwachsener mit sekundär progredienter MS auch in der EU zuzulassen. In den USA gibt es Mayzent bereits seit März 2019. ... » Weiterlesen

Mehr Sicherheit für Lemtrada

Die EMA schränkt die Anwendung von Lemtrada ein. Das bei hochaktiver schubförmiger Multipler Sklerose eingesetzte Alemtuzumab sollen künftig nur Patienten erhalten, deren MS – trotz Behandlung ... » Weiterlesen

Schwangere MS-Patientinnen dürfen Interferon beta erhalten

Interferon beta könnte bald eine Behandlungsoption für schwangere Patientinnen mir Multipler Sklerose sein. Der Humanarzneimittelausschuss CHMP der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA empfiehlt, ... » Weiterlesen

Cannabis nur als letzte Option

BERLIN (ks) | Ein Anspruch auf die Versorgung mit medizinischem Cannabis besteht nicht, wenn es eine Alternativtherapie gibt. Dies hat das Sozialgericht Osnabrück in einem – noch nicht rechtskrä... » Weiterlesen

Urteil: Keine Cannabisblüten bei alternativen Behandlungsmöglichkeiten

Ein MS-Kranker hat keinen Anspruch auf die Versorgung mit medizinischem Cannabis auf Kassenkosten, wenn es eine Alternativtherapie gibt. Dies hat das Sozialgericht Osnabrück in einem – noch nicht ... » Weiterlesen

Was die Blase stark macht

In Deutschland leiden rund 15 Millionen Frauen unter einer Harninkontinenz, im Volksmund besser als Blasenschwäche bekannt. Für die Betrof­fenen ist dies in der Regel nicht nur ein körperliches ... » Weiterlesen

PRAC prüft Alemtuzumab – und beschränkt die Anwendung

Lemtrada wird neu bewertet: Der Pharmakovigilanzausschuss PRAC der EMA hat ein Risikobewertungsverfahren für Alemtuzumab bei remittierend schubförmiger Multipler Sklerose eingeleitet. Hintergrund ... » Weiterlesen

Cladribin bei sekundär progredienter MS

Es bewegt sich was bei der sekundär progredienten Multiplen Sklerose. Nachdem die FDA in der vergangenen Woche bereits Siponimod zugelassen hat, freut sich Merck nun über die Zulassung von Mavenclad... » Weiterlesen

Erste Therapieoption bei sekundär progredienter MS in USA zugelassen

Novartis erhält in den USA die Zulassung für das Multiple Sklerose (MS)-Medikament Mayzent®. Die Indikation umfasst mehrere MS-Formen, darunter die sekundär progrediente Form, für die es bislang ... » Weiterlesen

Roches Rituximab erhält EU-Zulassung bei Pemphigus Vulgaris

Die Europäische Kommission hat Mabthera® bei Pemphigus Vulgaris zugelassen. Roches Biologikum Rituximab erhält damit auch in der EU eine Zulassungserweiterung für die seltene, blasenbildende und ... » Weiterlesen

AMK: Apotheker sollen über Biotin aufklären

Das B-Vitamin Biotin ist in der Apotheke vor allem aus Nahrungsergänzungsmitteln bekannt, die eine gesunde Haut, Haare und Nägel fördern sollen. Weniger bekannt dürfte sein, dass Biotin auch in ... » Weiterlesen

2018: Versender gewinnen bei OTC, verlieren bei Rx

Das OTC-Geschäft der Versender ist weiterhin im Aufwind: Laut der aktuellen IQVIA-Marktforschungsstatistik stieg 2018 der Umsatz mit rezeptfreien Arzneimitteln im Versandhandel um 8,1 Prozent. Am st... » Weiterlesen

Teva senkt Umsatz- und Gewinnerwartungen für 2019

Die zunehmende generische Konkurrenz für Tevas Umsatzbringer Copaxone trübt den Geschäftsausblick des Konzerns für das laufende Jahr 2019 deutlich ein. Die Aktien des israelischen Unternehmens, zu... » Weiterlesen

Hoffnungsträger Rituximab

rr | Der seit 1998 zugelassene monoklonale Anti-CD20-Antikörper war einer der Ersten seiner Art zur Behandlung von Krebs, genauer von Non-Hodgkin-Lymphomen, aber auch off label zur Behandlung der ... » Weiterlesen

Neue Arzneimittel 2018: Migräne, MS und Schizophrenie

Im fünften und letzten Teil des DAZ.online-Forschungsrückblicks geht es um Innovationen bei zentralnervösen Erkrankungen. Zwei aufmerksamkeitsstarke Neuzugänge waren jeweils bei Migräne und ... » Weiterlesen

Sativex® lindert Spasitzität bei seltenen Motoneuronenerkrankungen

Motoneuronenerkrankungen wie beispielsweise Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) sind unheilbar und mit schmerzhaften Spastiken verbunden. Einer placebokontrollierten Phase-II-Studie zufolge kann das ... » Weiterlesen

Gilenya erhält Zulassung für schubförmige MS bei Kindern

Der Markt therapeutisch zugelassener Arzneimittel bei pädiatrischen MS-Patienten ist überschaubar, vor allem bei hochaktiven Formen der multiplen Sklerose gibt es nichts. Das hat Novartis geändert... » Weiterlesen