Thema

Europäische Arzneimittelagentur

Europäische Arzneimittelagentur

Foto: Picture Alliance


Amsterdam statt London

jb/ral | Die europäische Arzneimittelbehörde EMA ist umgezogen. Am 1. März hat sie London aufgrund des anstehenden Brexits den Rücken gekehrt und ist nun an ihrem neuen Standort Amsterdam zu ... » Weiterlesen

Sorge vor Brexit-bedingten Lieferengpässen nimmt zu

Auch wenn der Brexit zeitlich wohl nach hinten verschoben wird und weiterhin unklar ist, ob er am Ende weich oder hart ausfällt, so wird er zweifellos Auswirkungen auf Wirtschaft und Handel haben. ... » Weiterlesen

EMA arbeitet nun aus Amsterdam

Während Großbritannien und die EU sich nicht einigen können, wie der Brexit jetzt genau vonstattengehen soll, hat die europäische Arzneimittelbehörde ihren Umzug schon fast hinter sich gebracht. ... » Weiterlesen

Bundesländer: Keine namensgleichen Apotheken und Großhändler mehr!

Nicht nur Großhandelsunternehmen besitzen eine Großhandelserlaubnis – auch viele Apotheken verfügen über eine solche, oftmals läuft diese unter dem gleichen Namen wie die Apotheke selbst. Aus ... » Weiterlesen

Weniger kardiovaskuläre Ereignisse auch unter Alirocumab

Eine effektive Lipidsenkung reduziert bei Patienten mit bekannter atherosklerotischer kardiovasku­lärer Erkrankung das Risiko für schwere Herz-Kreislauf-Ereignisse. Nach Evolocumab liegen nun auch ... » Weiterlesen

Kein Ausstieg aus dem Mietvertrag: EMA drohen 21 Jahre doppelte Miete

Erst vor zwei Jahren hatte die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) in London ganz neue Räumlichkeiten bezogen, mit der Perspektive, dort bis 2039 zu bleiben. So sah es jedenfalls der langfristig ... » Weiterlesen

Licht und Schatten von Dapagliflozin

Mit Dapagliflozin könnte das erste orale Antidiabetikum zur Add-on-Therapie bei Diabetes mellitus Typ 1 zugelassen werden. Die entsprechende Empfehlung des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) ... » Weiterlesen

Fremanezumab: Migräne-Antikörper Nummer drei

Der Humanarzneimittelausschuss der EMA empfiehlt einen weiteren Antikörper zur Migräneprophylaxe zur Zulassung. Fremanezumab – Handelsname Ajovy® – ist nach Erenumab (Aimovig®) und ... » Weiterlesen

Die „Spritze“ gegen Migräne

Yoga, Bewegung an der frischen Luft, einen regelmäßigen Schlaf- und Essrhythmus – und wenn das nicht hilft, dann Analgetika oder Triptane. Stiftung Warentest informiert über Migräne und ... » Weiterlesen

Eine Herzensangelegenheit

SCHLADMING (cst/du) | Klirrende Kälte, strahlende Sonne, Berge von Schnee – das erwartete die Teilnehmer des diesjährigen Pharmacon in Schladming während der 49. Internationalen Pharmazeutischen ... » Weiterlesen

Deutschland wird mehr und mehr zum Exportland für Parallelhändler

Immer mehr Parallelhändler exportieren neue Arzneimittel aus Deutschland, als dass sie diese importieren. Seit 2013 ist die Zahl der bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) angezeigten ... » Weiterlesen

Nitrosamin-Verunreinigungen: FDA befürchtet noch größeres Ausmaß am Standort Chuannan

Obwohl in den letzten Wochen weitere Rückrufe im Fall kanzerogen verunreinigter Sartane bekannt wurden, war es bezüglich der Hintergründe und Ursachen um die Nitrosamin-Verunreinigungen schon lä... » Weiterlesen

Tollwutimpfstoffe: globale Engpässe, aber keine globalen Zusammenhänge?

Es scheint ein wiederkehrendes Phänomen zu sein, dass Tollwutimpfstoff in Deutschland nur eingeschränkt verfügbar ist. Wer nach Gründen sucht, stößt im Internet schnell auf Berichte, die zeigen... » Weiterlesen

Neue Entwicklungen für die HIV-Therapie

Am heutigen 1. Dezember ist Welt-AIDS-Tag. Anlass für DAZ.online, aktuelle Entwicklungen für die Therapie dieser Erkrankung in den Fokus zu rücken. Welche Behandlungsoptionen gibt es? Und was sind ... » Weiterlesen

Erste orale Therapie der Schlafkrankheit

Der Humanarzneimittelausschuss der EMA (CHMP) empfiehlt Fexinidazol zur Zulassung. Das Besondere: Fexinidazol von Sanofi ist das erste Arzneimittel, das oral und in beiden Stadien der durch ... » Weiterlesen

Valproat nur für aufgeklärte Patientinnen

cst | Aufgrund des teratogenen Potenzials muss eine Schwangerschaft unter Valproat unbedingt vermieden werden. Da Patientinnen in der Vergangenheit jedoch oft nicht adäquat aufgeklärt wurden, hatte ... » Weiterlesen

Erster Migräne-Antikörper im deutschen Markt

Bereits im Juli 2018 erhielt Novartis die EMA-Zulassung für Erenumab in Aimovig® – nur verfügbar ist der erste CGRP-Antikörper zur Migräneprophylaxe in Deutschland bislang nicht gewesen. Das ... » Weiterlesen

Neue Kombinationstherapie bei Leukämie: Venetoclax plus Rituximab

Zwei Wirkstoffe, zwei Firmen: Die Europäische Arzneimittelbehörde hat die Kombination von Roches MabThera® und AbbVies Venclyxto® zur Zweitlinientherapie der chronischer lymphatischer Leukämie ... » Weiterlesen

Weiterer Irbesartan-Rückruf – drohen Engpässe bei anderen Wirkstoffen?

Am vergangenen Freitag hat Aurobindo seinen Irbesartan-Rückruf vom 11. Oktober um zwei Chargen erweitert. Bereits am 8. Oktober hatte das EDQM dem Wirkstoffhersteller Aurobindo aus Hyderabad, Indien... » Weiterlesen

FDP sorgt sich um britische Versandapotheken  

Der Brexit wird die Arzneimittelversorgung in Deutschland nicht beeinträchtigen. Davon geht die Bundesregierung derzeit aus, wie die Antwort auf eine aktuelle Kleine Anfrage der FDP-... » Weiterlesen

Erster Impfstoff zur Vorbeugung von Denguefieber in der EU

Der Ausschuss für Humanarzneimittel bei der Europäischen Arzneimittelagentur (CHMP) hat eine Empfehlung für die Zulassung von Dengvaxia ausgesprochen. Damit wird der Dengue-Impfstoff von Sanofi-... » Weiterlesen

Erhöhtes Risiko für „weißen Hautkrebs“ durch Hydrochlorothiazid

In einem aktuellen Rote-Hand-Brief informieren die Zulassungsinhaber von Arzneimitteln mit dem Wirkstoff Hydrochlorothiazid über ein erhöhtes Risiko für bestimmte Hautkrebsarten bei Exposition mit ... » Weiterlesen