Thema: ADHS

Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung

Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung

ADHS wird meist mit Methylphenidat behandelt. (Foto: djama / fotolia)

Das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom ADHS gehört zu den am häufigsten diagnostizierten und behandelten psychiatrischen Erkrankungen bei Kindern. ADHS ist charakterisiert durch eine hohe Prävalenz und Persistenz bis ins Erwachsenenalter verbunden mit mannigfaltigen Störungen der Persönlichkeitsentwicklung, die die Betroffenen schwer belasten.

Pharmako-logisch! UPDATE – ADHS

Die Psychostimulanzien-Therapie von Kindern und Jugendlichen mit ADHS ist immer noch umstritten und von hoher Emotionalität geprägt. Dennoch hat sich in den letzten Jahren der Pulverdampf etwas ... » Weiterlesen

Wirken Placebos auch ohne Täuschung?

Scheinmedikamente können womöglich auch dann helfen, wenn über den fehlenden Wirkstoff aufgeklärt wird: Eine Studie von Forschern aus der Schweiz und den USA bestätigte dies zumindest für ... » Weiterlesen

Ritalin reduziert Unfallrisiko

Alltäglich, aber hochkomplex: Autofahren. Neben motorischen Fähigkeiten und dem räumlichen Vorstellungsvermögen ist vor allem eine aufmerksame Beobachtung der Umgebung wichtig. Gerade die ... » Weiterlesen

Neue Arzneimittel 2016

ck | Auch 2016 wurden wieder zahlreiche neue Wirkstoffe eingeführt, die wir Ihnen in unserer Beilage „Neue Arzneimittel“ vorgestellt haben. Darunter mehrere Substanzen mit neuen Wirkmechanismen, ... » Weiterlesen

ADHS-Therapie – ein Risiko fürs Herz?

Methylphenidat ist unter anderem zugelassen zur Behandlung einer Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Eine neue Studie zeigt nun jedoch, ... » Weiterlesen

Neue Schmelztablette gegen ADHS

Adenzys XR-ODTTM heißt ein neues Arzneimittel in den USA, das dank innovativer Technologie als Schmelztablette mit veränderter Freisetzung funktioniert. Laut Hersteller ist dies die erste dieser Art... » Weiterlesen

Schlechter schlafen mit Methylphenidat

In den vergangenen Wochen gab es mehrere vielbeachtete Veröffentlichungen zur Therapie des Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Syndroms (ADHS) mit Stimulanzien. Ein Cochrane-Review hatte 185 ... » Weiterlesen

Kann eventuell helfen, aber wieviel?

Das Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom ADHS gehört zu den am häufigsten diagnostizierten und behandelten psychiatrischen Erkrankungen bei Kindern. Meist wird es mit Methylphenidat ... » Weiterlesen

Antihypertensivum bei ADHS

Für Kinder und Jugendliche mit ADHS wird voraussichtlich ab Januar ein neues Medikament EU-weit verfügbar sein. Die Europäische Kommission hat kürzlich Guanfacin (Intuniv®) die Zulassung erteilt... » Weiterlesen

Guanfacin (Intuniv) soll auch in Europa ADHS-Patienten helfen

Wer unter ADHS leidet, wird in der Regel mit Stimulanzien wie Methylphenidat (Ritalin® und Generika) behandelt. Jetzt hat der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen ... » Weiterlesen

„Wir sehen, dass Cannabis hilft“

Cannabis hat ein breites therapeutisches Potenzial, das bisher nur teilweise durch klinische Studien belegt ist, sich aber in der medizinischen Praxis tagtäglich bewährt. Der niedergelassene Arzt Dr... » Weiterlesen

Hirn auf Hochtouren

Von André Said | Das Thema Doping ist vielerorts nur aus dem Leistungssport bekannt, doch auch in anderen Bereichen, wie z. B. dem Studium oder der Arbeitswelt werden Substanzen missbräuchlich zur... » Weiterlesen

Immer weniger Methylphenidat

BERLIN (jz) | Im vergangenen Jahr ist der Verbrauch von Methylphenidat in Deutschland erneut zurückgegangen. Laut einer Statistik des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) ... » Weiterlesen

Deutsche Ärzte verordnen seltener Ritalin

Berlin - In Deutschland bekommen Kinder und Jugendliche mit ADHS weniger Medikamente verschrieben. Wie die DAK-Gesundheit unter Berufung auf Daten ihrer Versicherten berichtet, gingen die Verordnungen... » Weiterlesen

Akutes Leberversagen unter Methylphenidat

Methylphenidat kann zur Behandlung der Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitäts-Störung (ADHS) bei Kindern ab sechs Jahren eingesetzt werden. Es können unter Methylphenidat sehr selten ... » Weiterlesen

Methylphenidat bei Erwachsenen

Von Markus Zieglmeier | Im Sommer 2014 wurde mit Ritalin® adult das zweite Methylphenidat-haltige Arzneimittel zur Therapie des ADHS im Erwachsenenalter auf den Markt gebracht. Es unterscheidet sich... » Weiterlesen

„So gefährlich ist Paracetamol“

STUTTGART (jb) | Kein Wirkstoff hat in der letzten Woche so viel mediale Aufmerksamkeit auf sich gezogen wie Paracetamol. Losgetreten mit einem Bericht von Spiegel online mit der „Forderung nach ... » Weiterlesen

Pass doch mal auf!

Von Clemens Bilharz | Immer wieder machen Eltern und Lehrer die Erfahrung, dass Kinder oder Schüler „nicht bei der Sache“ sind. Sie scheinen zu träumen, lassen sich leicht ablenken und machen Fl... » Weiterlesen

Studie zeigt keine erhöhte Suizid-Gefahr

Seit einiger Zeit steht die Frage im Raum, ob eine medikamentöse ADHS-Therapie mit einem erhöhten Suizidrisiko assoziiert ist. Beobachtungsstudien lassen ein erhöhtes Selbstmordrisiko bei frühen ... » Weiterlesen

Diskussion um Suizidgefahr

Befürchtungen, eine medikamentöse Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) könnte das Suizidrisiko erhöhen, wurden in einer schwedischen Studie nicht bestätigt. Im ... » Weiterlesen

Hilfe bei Methylphenidat-Intoxikation

Von Verena Stahl | Es kann schnell passieren: Der ADHS-Patient, sein Geschwisterkind oder Freunde nehmen eine Überdosis Methylphenidat zu sich. Aus Versehen, aus Neugier, aus Verzweiflung – egal ob... » Weiterlesen