DAZ.online - Wissen vor 8 - klicken Sie hier
Donnerstag, 11. Oktober 2018
 
 

Guten Morgen liebe Leserinnen und Leser,

sehr viel war geschrieben und geredet worden über den Auftritt von Bundesgsundheitsminister Jens Spahn beim Apothekertag. Nun zeigt sich aber, dass der CDU-Arzneimittelexperte Michael Hennrich Recht behalten hat: Nach der Rede sind wir genau so schlau wie vorher. Es gibt zwar die Ansage, dass in den kommenden sechs Monaten ein Apothekengesetz geschrieben werden soll und dass über Themen wie Impfungen in der Apotheke, Beratungshonorare und einen Ausbau des Nacht- und Notdienstfonds gesprochen werden soll. Aber auch das Rx-Versandverbot solle nach wie vor geprüft werden. Das heißt konkret: Wir sind genau so weit wie vor etwa zwei Jahren. Denn auch schon kurz nach dem EuGH-Urteil ging es um die Frage: Rx-Versandverbot oder Alternativen? Das ist in erster Linie für die Patienten und Apotheker traurig, weil die EU-Versender in dieser unkontrollierten Situation ihre Markanteile immer weiter ausbauen können, zulasten der flächendeckenden Versorgung. Das ist aber auch erstaunlich, weil der zuständige Minister sich selbst immer wieder große Ziele gesteckt hatte. Spahn selbst hatte in Interviews und Videos immer wieder gesagt, dass er bis zum DAT einen Lösungsvorschlag anbieten wolle. Mindestens ebenso erstaunlich ist aber auch, das Verhalten der ABDA in dieser Sache zu beobachten. Noch vor zwei Wochen wäre eine Rede von Friedemann Schmidt, in der das Rx-Versandverbot nicht erwähnt wird, gar nicht denkbar. Gestern war es soweit: Das Verbot spielte keine Rolle in Schmidts Ausführungen.

(Foto: Grüne)

 

Nach DAT-Rede

Schulz-Asche greift Spahn wegen Apotheken-Rede an

Nicht nur die Apotheker zeigten sich enttäuscht über den Auftritt von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) beim Deutschen Apothekertag. Auch die Gesundheitsexpertin der Grünen, Kordula Schulz-Asche, meint: Spahn führt die Apotheker an der Nase herum. Mehr dazu lesen Sie jetzt auf DAZ.online.

(Foto: Imago)

 

Metaanalyse

Schützt Vitamin D doch nicht die Knochen?

Dass Vitamin D vor Osteoporose schützt, daran gab es bislang keine Zweifel. Einer aktuellen Metaanalyse zufolge jedoch, soll das „Knochenvitamin“ bei Erwachsenen weder die Knochendichte erhöhen noch Frakturen und Stürze vermeiden. Die Autoren fordern nun, die Leitlinien an die neuen Daten anzupassen. Mehr dazu lesen Sie jetzt auf DAZ.online.

 

Deutsches Apotheken Portal

Jetzt in der Apotheke: DAP Dialog 47

Die Themen der aktuellen Ausgabe:
> RX-Schwerpunkt: Off-Label-Use
> OTC-Schwerpunkt: Vitamine und Mineralstoffe
> Rezept & Retax: Rx- & OTC-Abgabeprobleme – das DAP-Team antwortet; GKV vs. Therapiehoheit – Retaxationen nach § 6 müssen ein Ende finden;
> Aktuelles: Abschaffung der Importquote, Hilfstaxe gekündigt, HIV-Selbsttest;
> Beratung: Erkältungsbedingte Halsschmerzen, Entzündungen des Rachenraums, Cross-Selling bei inhalativen Glucocorticoiden;
> Service: Fehler bei der Inhalation vermeiden, Grippeimpfstoffe über die GKV;
Poster der Ausgabe: „Inhalationssysteme & zugehörige Produkte“.
» Zum Download des DAP Dialogs

(Foto: Widmann)

 

Meist gelesen

„Wir subventionieren doch die Kassen mit unserer OTC-Abgabe“

Endlich mal ohne Scheuklappen über das 2HM-Gutachten und die Zukunft des Apothekenhonorars reden. Das dachten sich die Noweda und der Deutsche Apotheker Verlag und veranstalteten am Dienstagabend in München eine Diskussion, bei der es genau darum ging. Geladen waren neben Niedersachsens Kammerpräsidentin Magdalene Linz auch DAZ-Honorarexperte und Apotheker Dr. Thomas Müller-Bohn sowie Apothekenrechtsexperte Dr. Heinz-Uwe Dettling. Alle drei waren sich einig: Es gibt kluge Ideen, das Honorar zu verändern – im 2HM-Gutachten stehen diese aber nicht. 
Lesen Sie hier noch einmal einen der derzeit meist gelesenen Artikel auf DAZ.online.

 

Themen am Morgen

„Riskiert Jens Spahn den Konflikt mit der Apotheker-Lobby?“ fragt das Handelsblatt im Vorfeld des DAT.

Das Ärzteblatt berichtet vor dem DAT: „Apotheker wollen Versandhandel verbieten“
 

Das war „Wissen vor 8“ an diesem Morgen. 
Ich wünsche Ihnen einen gelungenen Start in den Tag. Morgen lesen wir uns wieder, wenn Sie mögen!

Benjamin Rohrer
Chefredakteur DAZ.online

Und wie immer gilt: Anregungen, Kritik und Themenwünsche gern per Mail an uns: redaktion@daz.online

 

Dr. Lennartz Laborprogramm für Apotheken

Neue Seminare
2. Halbjahr 2018 »

27. oktober – Köln

2. WIST-Kongress 2018 »

 

7. November – Hamburg

Rezertifizierungsschulung »

8. November – Düsseldorf

OTC-Gipfel 2018 »

2. Februar – Würzburg

20. wissenschaftliche Winterfortbildung | Adipositas »