Öffentlichkeitsarbeit

ABDA und Pressesprecher Kern gehen künftig getrennte Wege

Berlin - 05.12.2022, 12:15 Uhr

Dr. Reiner Kern verlässt die ABDA. (Foto: tmb / DAZ)

Dr. Reiner Kern verlässt die ABDA. (Foto: tmb / DAZ)


In der Kommunikationsabteilung der ABDA gibt es einen Wechsel auf dem Chefposten: Dr. Reiner Kern wird die Bundesvereinigung laut einer ABDA-Pressemitteilung zum Ende des Jahres verlassen. Über die Nachfolge ist noch nichts bekannt.

Seit dem Jahr 2014 leitete Dr. Reiner Kern die Stabsstelle Kommunikation der ABDA – zum Jahreswechsel soll nun Schluss sein. Wie die Bundesvereinigung in einer Pressemitteilung vom heutigen Montag informiert, verlässt Kern die ABDA „auf eigenen Wunsch“ zum 31. Dezember 2022, um sich beruflich neu zu orientieren.

Unter Kern als Pressesprecher sei die Kampagnenarbeit diversifiziert, die Pressearbeit neu ausgerichtet und neue Veranstaltungsformate etabliert worden, heißt es. Ein besonderer Schwerpunkt habe dabei auf dem Ausbau der Social-Media-Präsenz gelegen. „Mit Herrn Dr. Kern verlieren wir eine engagierte Führungskraft, einen strategisch und politisch denkenden Kopf“, schreibt die ABDA. „Wir können auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken und wünschen Herrn Dr. Kern alles Gute für die Zukunft.“

Mehr zum Thema

PRMagazin über ABDA-Pressestelle

Kern: ABDA zunächst mit spitzen Fingern angefasst

Unter den Apothekerinnen und Apothekern war Kern umstritten: Viele bemängelten, die ABDA sei zu wenig sichtbar und es gelänge nicht, vor allem in den Publikumsmedien ausreichend auf die Belange des Berufsstands aufmerksam zu machen. Vom „Kernproblem“ war gar vereinzelt die Rede.

Auch ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening äußerte sich kürzlich bei der Versammlung ihrer Heimat-Mitgliedsorganisation, der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, vorsichtig kritisch, was die Öffentlichkeitsarbeit der Bundesvereinigung betrifft. „Wir wollen agil, mutig und sichtbar sein“, sagte sie. Diesbezüglich deutete sie jedoch an, Luft nach oben zu sehen.


Christina Grünberg, Apothekerin, Redakteurin DAZ (gbg)
cgruenberg@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Bellartz, Rogalla und Co.

Die ABDA und ihre Pressesprecher

Beitrag über ABDA-Pressesprecher Reiner Kern im PRMagazin

Heißer Stuhl?!

ABDA erklärt sich erneut zur Bühler-Petition

Schmitz: Beschlusslage verbietet Herausgabe der Gutachten

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

PRMagazin über ABDA-Pressestelle

Kern: ABDA zunächst mit spitzen Fingern angefasst

Die letzte Woche

Mein liebes Tagebuch

10 Kommentare

Problemfälle

von Holger am 06.12.2022 um 8:55 Uhr

Unter welchem Pressesprecher war es denn bisher gut? Irgendwie doch unter keinem. Könnte es also sein, dass die Position/Person des Pressesprechers nicht das Kernproblem der ABDA ist? Ich glaube da gibt es erstens auch unter den Bezahlten ganz andere Lordsiegelbewahrer(innen) des Ewiggestrigen, gegen die auch ein agiler Pressesprecher nicht ankäme (dann aber vermutlich früher das Handtuch werfen würde). Und ob auch unsere gewählten Vertreter immer die hellsten Kerzen auf der Torte sind - wer kann da schon sicher sein??

Zusammenfassend glaube ich, dass der Begriff Laienspielschar es ganz gut beschreibt.

Und mein ceterum censeo ist natürlich, dass die ABDA als vordemokratische Ständegesellschaft eh auf den Müllhaufen gehört.

» Auf diesen Kommentar antworten | 3 Antworten

AW: Problemfälle

von Conny am 06.12.2022 um 9:02 Uhr

Vielen Dank. Und obwohl der Begriff Laienspielschar vom bösen Conny kommt.

AW: böse

von Holger am 12.12.2022 um 11:00 Uhr

Conny ist doch nicht böse? Okay, ich habe oft eine Meinung, die sich mit ihrer nicht deckt. Aber erstens ist sie eine engagierte und kritische Kollegin - davon können wir nie genug bekommen. Und zweitens werden wir im Sinne der Hegel'schen Dialektik nur dann besser, wenn wir aus unterschiedlichen Meinungen und Positionen eine gemeinsame Synthese hinbekommen.

AW: gender

von Holger am 12.12.2022 um 11:02 Uhr

oder KollegE - sorry, dass ich Conny so übereilt gleich als weiblich eingruppiert habe :)

Ursache & Wirkung ?

von Thomas Beck am 05.12.2022 um 19:59 Uhr

In der ewigen Rangliste der ABDA-Pressesprecher kommt Herr Dr. Kern mit 8 Jahren Dauer doch immerhin auf den 3. Platz!

Rang 1: Hans-Dieter Wendt 36 Jahre
Rang 2: Elmar Esser 12 Jahre
Rang 4: Thomas Bellartz 4 Jahre
Rang 5: Annette Rogalla 2 Jahre
Rang 6: Florian Martius 1 Jahr
Rang 7: Sven Winkler; trat das Amt gar nicht erst an.

Lesenswert, auch im Rückblick:
1.
Ditzel P (2013) Die ABDA und ihre Pressesprecher. Mann/Frau gesucht für größte Baustelle. DAZ 5, S. 17

2.
Vorstellung des neuen ABDA-Sprechers Winkler endet im Debakel. BAMBERG/STUTTGART (rb/wes). DAZ 19, 2013, S. 11

3.
Rotta C (2007) Tohuwabohu um Annette Rogalla. DAZ 25, S. 31

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar

von frank schauff am 05.12.2022 um 18:28 Uhr

War er nicht mal Büroleiter bei einem SPD-Bundestagsabgeordneten?
Sonst noch Fragen?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Pressesprecher der ABDA

von Martin Straulino am 05.12.2022 um 18:16 Uhr

Ich wusste gar nicht, dass die ABDA einen Pressesprecher hatte ... habe ich all die Jahre wirklich nie wahrgenommen ... nicht einmal in der Fachpresse ...

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kern

von Conny am 05.12.2022 um 13:54 Uhr

Endlich ! Viel zu spät . Der Nachruf der Abda spiegelt den vollkommenden Realitätsverlust dieser Laienspielschar wieder. Unglaubliches Statement.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Der Weggang

von Dr.Diefenbach am 05.12.2022 um 13:13 Uhr

...von Herrn Dr.Kern ist der Schlusspunkt einer verhängnisvollen Partnerschaft, gut dass es ENDLICH vorbei ist!!!!

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

.

von Anita Peter am 05.12.2022 um 12:40 Uhr

„Mit Herrn Dr. Kern verlieren wir eine engagierte Führungskraft, einen strategisch und politisch denkenden Kopf“, schreibt die ABDA. „Wir können auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit zurückblicken und wünschen Herrn Dr. Kern alles Gute für die Zukunft.“

Bitte Artikel als Satire kennzeichnen

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.