17. September 2022

„Sichere Medikation“ ist Motto des Welttags der Patientensicherheit

Berlin/Stuttgart - 26.07.2022, 07:00 Uhr

Der diesjährige Welttag der Patientensicherheit steht unter dem Motto „Sichere Medikation“.  (x / Foto: APS)

Der diesjährige Welttag der Patientensicherheit steht unter dem Motto „Sichere Medikation“.  (x / Foto: APS)


Am 17. September ist Welttag der Patientensicherheit. Nun hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit das diesjährige Motto bekannt gegeben. Es lautet: „Mach Dich stark für Patientensicherheit: Sichere Medikation“. Mitarbeitende und Institutionen im Gesundheitswesen sind aufgerufen, sich mit eigenen Aktionen zu beteiligen und Patientensicherheit so sichtbar zu machen. Apotheken könnten diese Gelegenheit zum Beispiel nutzen, um auf die Dienstleistungen hinzuweisen. 

Seit dem Jahr 2019 wird der Welttag der Patientensicherheit von der Weltgesundheitsorganisation ausgerufen. Ursprünglich initiiert hatte den Aktionstag das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS). Mit der diesjährigen Überschrift „Mach Dich stark für Patientensicherheit: Sichere Medikation“ für den Welttag der Patientensicherheit 2022 nimmt das APS Bezug auf das Motto der WHO: „Medication without harm”. Das Aktionsbündnis will damit den Fokus mit Medikamentensicherheit auf einen wichtigen Dreh- und Angelpunkt der Patientensicherheit legen, heißt es in einer Mitteilung. 

Jährlich führten Medikationsfehler zu etwa 250.000 Krankenhauseinweisungen, was ungefähr 5 Prozent aller Fälle ausmache. 40 Prozent der Patientinnen und Patienten, die drei oder mehr Medikamente einnehmen, haben schon einmal Probleme mit ihrer Medikation festgestellt, zum Beispiel, indem sie Tabletten vergessen, zum falschen Zeitpunkt eingenommen oder verwechselt haben, schreibt das APS weiter. Es verweist dabei auf eine norwegische Studie, laut der 18,2 Prozent der Todesfälle im Krankenhaus auf ein oder mehrere Medikamente zurückgeführt werden können. 

Jede vermiedene Schädigung entlastet

Die Vorsitzende des APS, Ruth Hecker, erklärt anlässlich des diesjährigen Aufrufs zum Welttag der Patientensicherheit: „Patientensicherheit ist zentral für ein funktionsfähiges Gesundheitswesen. Sie ist als eigenständiges Ziel und als zentraler Wert und Entscheidungskriterium im Gesundheitswesen zu verankern, denn jede vermiedene Patientenschädigung entlastet Betroffene, Behandelnde und die gesamte Gesellschaft.“ Es gehe um echte Sicherheitskultur auf allen Ebenen: von der Gesundheitspolitik auf Regierungsebene in Bund, Ländern und Kommunen bis zu den einzelnen Bürgerinnen und Bürgern. Dies gelte es am Welttag der Patientensicherheit deutlich sichtbar zu machen. Dazu möchte das APS alle im Gesundheitswesen Beteiligten herzlich einladen.

Mehr zum Thema

Patientensicherheit auf allen Ebenen – Just Culture in der Apotheke

Bewerte die Handlung, nicht die Ergebnisse!

Was heißt das konkret? Mitarbeitende und Institutionen im Gesundheitswesen sind aufgerufen, sich mit eigenen Aktionen rund um den 17. September zu beteiligen und Patientensicherheit so sichtbar zu machen. Zum Aktionstag bietet das APS allen Einrichtungen und Organisationen des Gesundheitswesens an, ihr Engagement für Patientensicherheit auf der Aktions-Webseite vorzustellen – in einer Präsenzveranstaltung oder online, lokal oder überregional, für die Bevölkerung oder für ein Fachpublikum. Wichtig sei die Bewusstseinsbildung für die Bedeutung der Patientensicherheit, heißt es. Daran knüpfe auch der Aufruf von WHO und APS an, am 17. September die Fassade der eigenen Organisation oder ein interessantes Gebäude in der Umgebung in Orange leuchten zu lassen. Mit dieser Signalfarbe sollen weltweit leuchtende Bekenntnisse zur Patientensicherheit geschaffen werden, um das Bewusstsein für dieses wichtige Thema zu schärfen, so das APS. 

Apotheken könnten diese Gelegenheit zum Beispiel nutzen, um die Dienstleistungen bekannt zu machen und so den einen oder anderen Patienten zu motivieren, sie in Anspruch zu nehmen. 


Deutsche Apotheker Zeitung
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.