TI-Score der Gematik

E-Rezept: Wo stehen die Apothekensoftware-Anbieter?

Berlin - 15.03.2022, 17:00 Uhr

Welche Apothekensoftware-Anbieter sind TI-ready? (c / Foto: contrastwerkstatt / AdobeStock)

Welche Apothekensoftware-Anbieter sind TI-ready? (c / Foto: contrastwerkstatt / AdobeStock)


Die Gematik geht weiter in die Transparenzoffensive: Seit vergangener Woche zeigt ein neues Portal an, welche Softwareanbieter für Praxen, Zahnarztpraxen und Krankenhäuser E-Rezept-ready sind – seit dem heutigen Dienstag sind auch die der Apotheken aufgeführt. 

Seit das Bundesgesundheitsministerium im vergangenen Dezember das Signal für eine längere Testphase des E-Rezepts gegeben hat, sind die Beteiligten auch gefordert, mehr Transparenz über den Projektfortschritt an den Tag zu legen. So sieht es ein Gesellschafterbeschluss vor.

Die Gematik hat sich dazu bereits zwei Neuerungen ausgedacht. Das ist zum einen das TI-Dashboard, das die absoluten Zahlen zur Nutzung der einzelnen Anwendungen der Telematikinfrastruktur zeigt. Diesem lässt sich zum Beispiel entnehmen, dass bis gestern (14. März) 4.420 E-Rezepte eingelöst und 3.904.744 elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen verschickt wurden.

Mehr zum Thema

Seit vergangener Woche gibt es zudem das Gematik-Portal www.ti-score.de. Es soll einen Überblick verschaffen, wo die Softwareanbieter bei der Einführung des E-Rezepts stehen. Zunächst waren hier die Anbieter der Arztpraxen, Zahnarztpraxen und Krankenhäuser gelistet. Heute sind die der Apotheken hinzugekommen.

„Für die flächendeckende Einführung des E-Rezepts ist es wichtig, dass alle Apotheken in Deutschland technisch startklar und die Teams geschult sind“, betont die Gematik in einer Pressemitteilung. Nur dann sei sichergestellt, dass ausgestellte E-Rezepte von Versicherten problemlos überall eingelöst werden können. Daher hat  Gematik die Systemhersteller der Vor-Ort-Apotheken angeschrieben und den jeweiligen Stand abgefragt.

E-Rezept-Funktion eingeführt bei Pharmatechnik und Noventi

Das Portal zeigt an, welche Apothekenverwaltungssysteme bereits zur Testphase angemeldet sind und welche bereits mit mindestens fünf Einrichtungen an dieser teilnehmen. Zudem ist zu erfahren, welche Anbieter die Anwender:innen schon geschult hat. Und den höchsten Score erreicht, wer die E-Rezept-Funktion bereits eingeführt hat. Momentan sind das Pharmatechnik und vier Noventi-Systeme (AwintaOne, Jump, Prokas und Infopharm).

Von einigen Softwarenanbietern stehen die Antworten noch aus. Die Gematik bittet daher weiterhin alle Anbieter, ihr Informationen zur Verfügung zu stellen und Aktualisierungen zu melden. Das neue Portal werde laufend erweitert, so die Gematik.


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

„Wichtiger Meilenstein“

E-Rezept knackt 10.000er-Marke

Nachfrage bei den Softwarehäusern

Wo bleibt das E-Rezept-Update bei ADG und CGM Lauer?

Gematik appelliert an Apotheken, das E-Rezept zu testen

„Sucht euch einen Pärchen-Arzt“

Pharmatechnik-Frühjahrs-Pressekonferenz

6.000 bis 7.000 Apotheken sind technisch bereit fürs E-Rezept

Gematik-Experte: E-Rezepte auch außerhalb der Fokusregion möglich

„Das können und wollen wir nicht ausschließen“

Patienten-Apps und die Einführung des E-Rezepts

Kundenbindung 3.0 in der Apotheke

Testphase wurde um zwei Monate verlängert – Start zum 1. Januar 2022 wackelt

Das E-Rezept bleibt eine Baustelle

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.