Mobile Anwendung von apotheken.de

ApothekenApp mit neuen Funktionen

Stuttgart - 03.03.2022, 15:15 Uhr

Nutzer:innen der ApothekenApp können sich über eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit freuen. (c / Foto: apotheken.de)

Nutzer:innen der ApothekenApp können sich über eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit freuen. (c / Foto: apotheken.de)


Die mobile Anwendung von apotheken.de, die ApothekenApp, hat ein umfassendes Update erhalten: Die Benutzeroberfläche wurde neu und übersichtlicher gestaltet, zudem wurde die App um eine Reihe an neuen Funktionen ergänzt. So steht Apotheken beispielsweise für einen direkten Austausch mit der Kundschaft fortan ohne Mehrpreis die neue Chat-Funktion zur Verfügung.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Apps für Apothekenkunden mit verschiedenen Funktionalitäten. Eines der etabliertesten Angebote im Markt – seit über zehn Jahren, mit mehreren hunderttausend Downloads und über 100.000 aktiven Nutzer:innen – ist die „ApothekenApp“ von apotheken.de. Sie hat nun ein umfassendes Update erhalten. So wurde der virtuelle Pillenschrank auf den neuesten technischen Stand gebracht: Er ermöglicht es Patient:innen, sich innerhalb der App ein individuelles Profil anzulegen, das bei der korrekten Einnahme von Medikamenten unterstützt, z. B. über eine Erinnerungsfunktion. Dies geht auch für mehrere Personen pro Haushalt.

Außerdem steht für einen direkten Austausch mit der Kundschaft Apotheken fortan ohne Mehrpreis die neue Chat-Funktion zur Verfügung: So können beispielsweise Verfügbarkeiten angefragt, Rückfragen gestellt oder Bestellungen gesendet werden. Die Apotheke empfängt die Nachricht im Backend von mein.apotheken.de, der Chat ist Ende-zu-Ende-verschlüsselt und DSGVO-konform.

Auch das Design der ApothekenApp wurde im Zuge des Updates komplett überarbeitet und modernisiert: Die einzelnen Elemente sind jetzt modularer aufgebaut, sodass es eine klare Formensprache gibt, die sich durch die gesamte Anwendung zieht und für eine benutzerfreundliche und intuitive Navigation sorgen soll. Die Technologie im Hintergrund der App wurde ebenfalls aktualisiert und ist jetzt auf dem neuesten Stand.

Vorbereitet aufs E-Rezept

Zudem wurden folgende Services für die Patienten optimiert:

  • Über einen Barcode-Scan oder die Suchfunktion können Medikamente schnell gefunden und direkt dem Warenkorb hinzugefügt werden
  • Die Bestellhistorie bietet einen kompakten Überblick über alle getätigten Bestellungen
  • Ändert sich der Status einer Bestellung, z. B. auf „abholbereit“, informiert die App ihre User:innen und User über Push-Nachrichten

Und auch auf das E-Rezept ist die ApothekenApp vorbereitet. Die Nutzer:innen können ihre E-Rezepte über die Handykamera scannen und anschließend über sichere Server direkt an die Apotheke übermitteln, wo das E-Rezept im Reservierungsbereich unter mein.apotheken.de gelistet wird. Gleiches gilt für klassische Rezepte aus Papier, welche über die ApothekenApp fotografiert und digital an die Apotheken übermittelt werden können – als sichere und DSGVO-konforme Alternative zu WhatsApp und Co.

Mit oder ohne Warenwirtschaft

Die Apotheken können über das Backend www.mein.apotheken.de Öffnungszeiten und Kontaktinformationen pflegen. Es können unbegrenzt viele Accounts für die Mitarbeitenden angelegt werden. In der App können aktuelle Angebotsflyer der Apotheke, die mit Imagebild und Logo dargestellt wird, präsentiert werden. Zudem können Sonderangebote beworben und direkt mit der Warenkorbfunktion verknüpft werden. Ein Preisvergleich zwischen den Apotheken findet aber nicht statt. Die ApothekenApp kann unabhängig von Großhandel und Warenwirtschaft agieren. Es fallen keine Transaktionsgebühren an. Auf Wunsch der Apotheke ist aber eine Anbindung an die eigene Warenwirtschaft möglich (mit Mehrkosten verbunden).


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Interview mit apotheken.de-Leiter Thomas Koch (Teil 2)

„Marktplatz-Plattform und individuelles Angebot schließen sich nicht aus“

Patienten-Apps und die Einführung des E-Rezepts

Kundenbindung 3.0 in der Apotheke

Plattformen und Apps – ein Angebots- und Preisvergleich

Gesund.de & Co. – wer bietet was für wie viel?

Diese Tools vereinfachen die Arbeit im Filialverbund

Das perfekte Zusammenspiel

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.