Immuntherapie seit November verfügbar

Palforzia für Erdnussallergiker – ohne Kapselhülle und nur mit Adrenalin-Pen

Stuttgart - 29.11.2021, 07:00 Uhr

Allergiker ihrem Allergen auszusetzen, birgt Risiken, und unterschiedlich starke Überempfindlichkeitsreaktionen sind zu erwarten. (Foto: juliasudnitskaya / AdobeStock)

Allergiker ihrem Allergen auszusetzen, birgt Risiken, und unterschiedlich starke Überempfindlichkeitsreaktionen sind zu erwarten. (Foto: juliasudnitskaya / AdobeStock)


Seit dem 1. November 2021 ist es so weit: In spezialisierten Gesundheitszentren können an einer Erdnussallergie leidende Kinder und Jugendliche im Alter zwischen vier und 17 Jahren mit der ersten zugelassenen oralen Immuntherapie Palforzia therapiert werden. Bei der Beratung der Patienten und Patientinnen müssen einige Fallstricke bedacht werden. 

Weil Erdnüsse im Vergleich zu anderen Lebensmitteln ein sehr hohes allergenes Potenzial haben, können bereits kleinste Mengen von Erdnussprotein reichen, um lebensbedrohliche Reaktionen bei den Betroffenen hervorzurufen. Die Erdnussallergie ist damit innerhalb der Gruppe von Allergien eine der Hauptursachen für allergiebedingte Todesfälle. Seit dem 15. Oktober 2021 ist nun mit Palforzia® die erste spezifische Immuntherapie in Deutschland verfügbar, die Betroffenen mehr Sicherheit in ihrem Alltag verschaffen soll.

Mehr zum Thema

Erste Orale Immuntherapie bei Erdnussallergie

EU lässt Palforzia gegen Erdnussallergie zu

Orale Immuntherapie schenkt Erdnuss-Allergikern Hoffnung auf ein Leben ohne Angst

Kann Spuren von Nüssen enthalten ...

Eine Besonderheit, die eine gute Patientenschulung in der Praxis und der Apotheke erfordert, ist, dass die aus Hydroxypropylmethylcellulose bestehende Kapselhülle nicht mit eingenommen werden darf. Darauf wird in der Produktinformation explizit verwiesen, außerdem wird im Beipackzettel erklärt, wie die Kapseln zu öffnen sind. 

Wie das Pulver einzunehmen ist

Um das Einatmen des Pulvers zu vermeiden, soll es nach Öffnung der Kapsel in wenige Löffel halbfester/ cremiger/ breiiger Nahrung wie Joghurt oder Fruchtmus eingerührt werden. Dagegen sollten Flüssigkeiten wie Milch, Wasser oder Saft bei der Zubereitung vermieden werden. Nach der Einnahme sollten die Hände gut gewaschen werden. Jede Einnahme zu Hause sollte – bevorzugt abends – zur gleichen Uhrzeit und zusammen mit einer Mahlzeit eingenommen werden. Nach verschiedenen Altersgruppen aufbereitetes Schulungsmaterial wird von der Firma Aimmune zur Verfügung gestellt und kann bei Bedarf angefordert werden.

Verordnung nur in Kombination mit Adrenalin-Pen

Allergiker ihrem Allergen auszusetzen, birgt Risiken, und unterschiedlich starke Überempfindlichkeitsreaktionen sind zu erwarten. Typischerweise setzen die Reaktionen in den ersten beiden Stunden nach Einnahme des Pulvers ein und sind im Normalfall leicht bis mäßig ausgeprägt. Für den Fall einer schwereren Reaktion wird zusammen mit Palforzia® obligatorisch ein Adrenalin-Pen zur Selbstinjektion mit verordnet. Das körpereigene Stresshormon sorgt im Notfall dafür, dass die durch die Anaphylaxie erweiterten Blutgefäße sich wieder verengen und der Blutdruck ansteigt.

Um die ersten Anzeichen einer allergischen Reaktion sicher erkennen zu können und um die Handhabung des Auto-Injektors zu verinnerlichen, ist eine sorgfältige Patientenschulung unbedingt notwendig.

Wie die Stufentherapie mit Palforzia® genau erfolgt und welchen Behandlungserfolg sich Betroffene von der Therapie erhoffen können, lesen Sie in der aktuellen Printausgabe der DAZ 47/2021.

Mehr zum Thema

Spezifische Immuntherapie ist mit Palforzia® seit November verfügbar

Mehr Sicherheit für Erdnussallergiker


Marina Buchheit, Apothekerin
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Spezifische Immuntherapie ist mit Palforzia® seit November verfügbar

Mehr Sicherheit für Erdnussallergiker

Erste Orale Immuntherapie bei Erdnussallergie

EU lässt Palforzia gegen Erdnussallergie zu

Orale Immuntherapie schenkt Erdnuss-Allergikern Hoffnung auf ein Leben ohne Angst

Kann Spuren von Nüssen enthalten ...

Interview mit Prof. Dr. med. Kirsten Beyer, Berlin

Erdnussflips können Allergiker schützen

Mehr anaphylaktische Reaktionen nach oraler Immuntherapie

Erdnuss-Desensibilisierung mit Risiken

Warum manches nicht vertragen wird (Ernährungs-Update 2012)

Vorsicht Lebensmittelallergie

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.