Biontech / Pfizer

EMA empfiehlt COVID-19-Impfung mit Comirnaty ab 5 Jahren

Stuttgart - 25.11.2021, 13:45 Uhr

Die Ständige Impfkommission (STIKO) will ihre Empfehlung zur Corona-Impfung für Kinder von fünf bis elf Jahren vor Jahresende abgeben. (Foto: didesign / AdobeStock) 

Die Ständige Impfkommission (STIKO) will ihre Empfehlung zur Corona-Impfung für Kinder von fünf bis elf Jahren vor Jahresende abgeben. (Foto: didesign / AdobeStock) 


Wie angekündigt, hat sich heute der Humanarzneimittelausschuss CHMP der EMA für die Erweiterung der Zulassung des COVID-19-Impfstoffs von Biontech/Pfizer ausgesprochen. Damit empfiehlt die EMA, auch Kinder ab fünf Jahren mit Comirnaty zu impfen. Bis einschließlich elf Jahre soll mit einer Dosis von 10 µg geimpft werden, ab zwölf Jahren kann die Erwachsenendosis von 30 µg verwendet werden.

Bereits im Oktober war erwartet worden, dass die EMA demnächst über den Zulassungsantrag von Comirnaty® in der 10 µg-Dosierung ab fünf Jahren beraten und anschließend eine Zulassungsempfehlung aussprechen wird. Die STIKO wollte im November/Dezember über die Impfung für Kinder zwischen fünf und elf Jahren beraten. Im Oktober lagen noch keine Studiendaten vor (Stand 8.Oktober).

Mehr zum Thema

Nun ist es so weit, wenn es nach dem Humanarzneimittelausschuss CHMP der EMA geht, kann mit der Impfung von Kindern ab fünf Jahren begonnen werden. Eine Hauptstudie an Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren habe gezeigt, erklärt die EMA in einer Mitteilung, dass die Immunreaktion auf Comirnaty® in einer niedrigeren Dosis (10 µg) in dieser Altersgruppe mit der höheren Dosis (30 µg) bei 16- bis 25-Jährigen vergleichbar war (gemessen an der Menge der Antikörper gegen SARS-CoV-2). Die Wirksamkeit von Comirnaty® sei bei fast 2.000 Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren berechnet worden, die keine Anzeichen einer früheren Infektion aufwiesen. Diese Kinder erhielten entweder den Impfstoff oder ein Placebo: Von 1.305 Kindern, die den Impfstoff erhielten, erkrankten drei an COVID-19. Bei den 663 Kindern, die das Placebo erhielten, erkrankten 16. Dazu erklärt die EMA: „Das bedeutet, dass der Impfstoff in dieser Studie zu 90,7 Prozent wirksam war, um symptomatisches COVID-19 zu verhindern (obwohl die tatsächliche Rate zwischen 67,7 Prozent und 98,3 Prozent liegen könnte).“

Die häufigsten Nebenwirkungen bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren seien ähnlich wie bei Personen ab zwölf Jahren. Damit soll der Nutzen von Comirnaty® insbesondere bei Kindern mit Erkrankungen, die das Risiko eines schweren COVID-19-Verlaufs erhöhen, überwiegen. Die Europäische Kommission muss nun die endgültige formale Zulassungsentscheidung treffen. Die Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffs werde auch nach Zulassung weiterhin überwacht.

Was sagt die STIKO für Deutschland?

In Deutschland stehen nach Angaben von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ab dem 20. Dezember 2,4 Millionen Dosen des Biontech/Pfizer-Impfstoffs für Kinder zur Verfügung. Weitere Lieferungen seien in den ersten Monaten des neuen Jahres zu erwarten. Die Ständige Impfkommission (STIKO) will ihre Empfehlung zur Corona-Impfung für Kinder von fünf bis elf Jahren nun vor Jahresende abgeben, das berichtete die Nachrichtenagentur dpa am vergangenen Mittwoch. „Unser Ziel ist es, diese Empfehlung bis Ende Dezember, möglichst bis zum Start der Auslieferung des Kinder-Impfstoffs an die Länder, fertigzustellen“, sagte der STIKO-Vorsitzende Thomas Mertens den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwoch). Die Empfehlung sei zurzeit in Arbeit.



Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.