Neue Schnittstelle

Sanacorps „meadirekt Shops“ an Pharmatechnik-Warenwirtschaft anbindbar

München/Stuttgart - 16.11.2021, 12:15 Uhr

Apotheken, die den meadirekt Shop nutzen, können ein erstes Warenwirtschaftssystem an ihren Online-Shop anbinden. (s / Foto: Sanacorp)

Apotheken, die den meadirekt Shop nutzen, können ein erstes Warenwirtschaftssystem an ihren Online-Shop anbinden. (s / Foto: Sanacorp)


Apotheken, die den meadirekt Shop nutzen, können diesen nun auch an ein Warenwirtschaftssystem anbinden: an Ixos von Pharmatechnik. Dadurch können eintreffende Bestellungen direkt verarbeitet werden. Die Schnittstelle wird von der mea-Kooperation zur Verfügung gestellt.

Apotheken, die ihre Online-Shops nicht nur pro forma haben, sondern wirklich Umsätze damit erzielen wollen, kommen wohl um eine Schnittstelle zur Warenwirtschaft nicht herum. Denn sie ermöglicht, dass Apothekenkunden nicht nur das gesamte Sortiment ihrer Apotheke sehen, sondern auch, ob und wann ein Arzneimittel verfügbar ist. In der Apotheke können die eingehenden Online-Bestellungen direkt im Warenwirtschaftssystem bearbeitet werden. Zudem können durch die Anbindung Sortiment und Preise regelmäßig automatisch synchronisiert werden.

Mehr zum Thema

Zahlreiche Plattform- und Shopanbieter bieten solche Schnittstellen bereits an. So ist IhreApotheken.de, die Vorbestellplattform des Zukunftspakts Apotheke, an die Warenwirtschaftssysteme von Pharmatechnik, CGM Lauer und ADG angebunden. Die von Phoenix und Noventi ins Leben gerufene Initiative gesund.de ist mit den Warenwirtschaftssystemen der ADG mit A3000 und S3000 verbunden. Im Oktober sollten die Systeme Prokas und AwintaOne von Noventi sowie Pharmatechnik mit Ixos folgen. Auch die anderen Noventi-Systeme Infopharm, jump und Pharmasoft sollen zeitnah integriert werden, ebenso Aposoft. Und auch mit CGM Lauer wird wohl bereits an einem Umsetzungsfahrplan gearbeitet.

Nun auch meadirekt mit Schnittstelle

Wie der Großhändler Sanacorp am heutigen Dienstag mitteilt, können nun auch teilnehmende Apotheken des meadirekt Shops ein erstes Warenwirtschaftssystem an ihren Online-Shop anbinden, Ixos von Pharmatechnik. Die meadirekt Shop-Schnittstelle soll von der Kooperation zur Verfügung gestellt werden, heißt es.

Die Anbindung steigere die Effizienz zentraler Prozesse für teilnehmende Apotheken spürbar, verspricht die Sanacorp. Sie können demnach automatisiert und komfortabel ihre Preise und Verfügbarkeiten in den meadirekt Shop einspielen und laufend synchronisieren. Auch Endkunden-Bestellungen laufen in das Warenwirtschaftssystem ein und können so direkt in den Kassensystemen der Apotheken weiterverarbeitet werden. Alle fünf Minuten soll das IXOS-System zur Sicherstellung einer zeitnahen Verarbeitung und Bereitstellung von Medikamenten die Datenbank auf neue Bestelleingänge im meadirekt Shop prüfen. Zudem werden Verfügbarkeiten im Warensortiment der Apotheken synchron gehalten. Außerdem kann bei Rezept-Bestellungen auch das physische Rezept im Format eines Fotos an Ixos übertragen werden. Darüber hinaus hält Ixos weitere Funktionen für die Nutzer bereit. Auch Coupons und Stammkundenrabatte werden entsprechend berücksichtigt und angerechnet.

„Meadirekt Shop entwickelt sich stetig weiter. Die Anbindung an Ixos ist ein weiterer Schritt hin zur Digitalisierung der Vor-Ort-Apotheken. Dies steigert die Leistungsfähigkeit der Apotheken und strafft den Prozess von der Bestellung hin zur Bereitstellung. Die Integration ist einfach und optimiert dennoch die Arbeitsprozesse“, so Manuel Kuhn, Bereichsleiter Produkt- und Servicemanagement bei Sanacorp.


jb / DAZ.online
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.