Überführung zu gesund.de

Apps „deine Apotheke“ und „callmyApo“ sind bald Geschichte

Stuttgart - 05.10.2021, 12:15 Uhr

Phoenix und Noventi lassen nun ihre bisherigen Apps „deine Apotheke“ und „callmyApo“ auslaufen. Sie sollen in „gesund.de“ aufgehen. (Screenshot: DAZ / apps.apple.com)

Phoenix und Noventi lassen nun ihre bisherigen Apps „deine Apotheke“ und „callmyApo“ auslaufen. Sie sollen in „gesund.de“ aufgehen. (Screenshot: DAZ / apps.apple.com)


Die Apps  „deine Apotheke“ und „callmyApo“ werden  in den nächsten Monaten in der neu entwickelten App von „gesund.de“ aufgehen. Dass dies passieren wird, war schon seit einer Weile angekündigt, nun gibt es einer Mitteilung zufolge auch einen Zeitplan. Demnach soll „deine Apotheke“ Ende Januar 2022 aus den App-Stores entfernt werden, „callmyApo“ bleibt nur noch bis Ende des Jahres aktiv.

Phoenix und Noventi, beides Initiatoren und Gesellschafter von „gesund.de“, lassen nun, wie angekündigt, ihre bisherigen Apps „deine Apotheke“ und „callmyApo“ auslaufen. Sie sollen in der gemeinsamen Plattform bzw. der korrespondierenden App „gesund.de“ aufgehen. Die Überführung der Nutzer:innen von „deine Apotheke“ und „callmyApo“ ist seit langem geplant. Sie sollen mit Bannern auf die Umstellung hingewiesen und zum Download der App von gesund.de aufgefordert werden. Die alten Apps sollen einer Mitteilung zufolge zunächst nutzbar bleiben – „um einen sanften Übergang zu ermöglichen“. „Deine Apotheke“ wird demnach Ende Januar 2022 aus den App-Stores entfernt, „callmyApo“ bleibt bis Ende des Jahres aktiv.

Bei der Entwicklung von „gesund.de“ sei ein hoher Wert darauf gelegt worden, das Beste von „callmyApo“ und „deine Apotheke“ zu vereinen, erklären die „gesund.de“-Gesellschafter. Seit dem Launch der App von „gesund.de“ im Mai dieses Jahres sei sie kontinuierlich weiterentwickelt und durch neue Funktionalitäten ergänzt worden, zum Beispiel die Suche nach Fach- und Hausärzten und die digitale Gesundheitsakte.

„Wir möchten es sowohl den Apotheken als auch den Endverbrauchern ermöglichen, sich reibungslos auf gesund.de umzustellen. Nach dem erfolgreichen Launch der App und des Online-Marktplatzes von „gesund.de“ ist die Überführung unserer „deine Apotheke“-Nutzer auf die „gesund.de“-App nun der nächste logische Schritt“, unterstreicht Marcus Freitag, Vorsitzender der Geschäftsleitung Phoenix Deutschland. Auch die „callmyApo“-Applikation von Noventi, die seit mehreren Jahren am Markt ist, wird demnach ab sofort damit beginnen, die App-Nutzer auf „gesund.de“ hinzuweisen und zu überführen.

Auch „ia.de“ launcht App

Auch das konkurrierende Digitalbündnis, der von Noweda und Burda ins Leben gerufene Zukunftspakt Apotheke, will demnächst im App-Geschäft mitmischen. Ab Dezember soll zusätzlich zur Plattform „ia.de“, die seit April 2019 online ist, eine App für iOS und Android verfügbar sein. Um die finanzielle Ausstattung der Plattform durch die Mitgliedsunternehmen des Zukunftspakts Apotheke zu ermöglichen, firmiert „IhreApotheken.de“ ab sofort als eine Kommanditgesellschaft auf Aktien (KGaA). Durch die Beteiligung weiterer apothekennaher Unternehmen erhofft sich der Zukunftspakt Marketingmaßnahmen durchführen zu können, um Patienten und Kunden bundesweit anzusprechen.

Nur „gesund.de“ für den Erhalt der flächendeckenden Gesundheitsversorgung vor Ort?

Mit der Noweda als apothekereigene Genossenschaft als Mitinitiatorin des Zukunftspakts ist die Aussage des Noventi-Vorstandsvorsitzenden Dr. Hermann Sommer, „gesund.de steht als einzige Plattform im Markt für den Erhalt der flächendeckenden Gesundheitsversorgung vor Ort“ zumindest infrage zu stellen. Insbesondere auch vor dem Hintergrund, dass ein weiterer Wettbewerber auf dem Plattformmarkt der Deutsche Apothekerverband mit mein-apothekenmanager.de ist.


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Nutzerhinweise auf gesund.de

„CallmyApo“ läuft weiter

Apotheken werden angebunden – Endverbraucher müssen sich noch gedulden

gesund.de startet die Motoren

Nächster Schritt für die Gesundheitsplattform

Gesund.de launcht Endverbraucher-App

Kooperation mit Fernarzt und Wellster Healthtech

Noventi schnappt sich die nächsten Telemedizin-Anbieter

1 Kommentar

Kommentar von NOVENTI

von NOVENTI am 07.10.2021 um 9:28 Uhr

gesund.de ist nun einmal die einzige Plattform mit dieser Grundüberzeugung (für den Erhalt der flächendeckenden Gesundheitsversorgung Deutschlands), die nicht nur eine solitäre Apotheken-Plattform darstellen will, sondern übergreifend die zentrale Gesundheitsplattform Deutschlands ist. Und nur das wird sich - das sieht man an vielen anderen Branchen - unserer Überzeugung nach bei denjenigen durchsetzen, die dies entscheiden, beim Verbraucher.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.