Influenzasaison 2021/22

Paul-Ehrlich-Institut gibt die ersten Grippeimpfstoffe frei

Stuttgart - 19.08.2021, 13:45 Uhr

Es geht los: Das Paul-Ehrlich-Institut hat die ersten Grippeimpfstoffe freigegeben. (Foto: Jim Vallee / AdobeStock)

Es geht los: Das Paul-Ehrlich-Institut hat die ersten Grippeimpfstoffe freigegeben. (Foto: Jim Vallee / AdobeStock)


7,3 Millionen Grippeimpfstoffe hat das Paul-Ehrlich-Institut bereits für die anstehende Influenzasaison 2021/22 freigegeben. Die ersten Influenzavakzinen dürften die Apotheken in Bälde erreichen. Drei Grippeimpfstoffe sind in dieser Saison neu am Markt.

Das Paul-Ehrlich Institut (PEI) hat mit der Freigabe der Grippeimpfstoffe für die kommende Saison 2021/22 begonnen. Stand 15. August hat das PEI bereits 7,3 Millionen Influenza-Impfdosen freigegeben und auch die ersten Grippeimpfstoffhersteller informierten in den vergangenen Tagen, dass sie mit der Auslieferung der ersten Vakzinen begonnen haben.

So teilte Seqirus mit, dass die ersten Grippeimpfstoffe auf dem Weg zu den Großhändlern und Apotheken seien. Seqirus ist Hersteller von Fluad® Tetra, einem adjuvantierten Grippeimpfstoff für Ab-65-Jährige, von Flucelvax® Tetra, einem zellkulturbasierten Grippeimpfstoff, der bereits ab einem Alter von zwei Jahren geimpft werden kann, und von Afluria® Tetra (ab 18 Jahren).

Mehr zum Thema

Fluad® Tetra wird in dieser Saison erstmalig in Deutschland vermarktet, die Zulassung erhielt Seqirus im Juni 2020. Dabei ist die Adjuvantierung nicht neu, Fluad® war zuvor bereits zugelassen, allerdings nur als trivalente Vakzine. Durch das Adjuvans soll die Immunantwort bei älteren Menschen besser stimuliert werden. In dieser Grippesaison wird auch Efluelda® Premiere feiern. 

Efluelda® ist dabei der einzige hochdosierte Grippeimpfstoff und enthält die vierfache Antigenmenge im Vergleich zu standarddosierten Grippeimpfstoffen. Die STIKO änderte in diesem Jahr ihre Empfehlung zur Grippeimpfung für ältere Menschen: Alle Ab-60-Jährigen sollen fortan hochdosiert gegen Grippe geimpft werden und die Krankenkassen erstatten dies auch. Das sorgte zunächst für Tumult – denn durch die geänderte Schutzimpfungs-Richtlinie fiel plötzlich nur noch Efluelda® in den Leistungskatalog der GKV zum Grippeschutz bei Älteren.

Durch eine Verordnung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) können nun allerdings auch andere tetravalente Impfstoffe bei älteren Menschen appliziert werden. Das dürfte vor allem dann relevant werden, sollte es Lieferengpässe bei Efluelda® geben. Zulassungsinhaber der Vakzine ist Sanofi Pasteur.

Schwere Grippesaison erwartet

Das Robert Koch-Institut rechnet mit einer erhöhten Inzidenz von Atemwegsinfektionen im kommenden Winter: Neben Influenza nennt das RKI hier explizit das Respiratorische Synzytial-Virus (RSV): „Erschwerend ist im Herbst ein paralleler Anstieg von SARS-CoV-2, Influenza und RSV aufgrund der reduzierten Grundimmunität (ausgebliebene Booster-Infektionen für Influenza und RSV) der letzten beiden Saisons zu erwarten; das gemeinsame Auftreten dieser Infektionskrankheiten kann zu einer deutlichen Gesundheitsbelastung durch die Erkrankungen selbst und zusätzlich durch sekundäre Pneumonien führen“, schreibt das RKI. Deswegen sollten Präventions- und Versorgungsmöglichkeiten zu Influenza, RSV-Erkrankungen und Pneumonien insbesondere bei Kindern und in der älteren Bevölkerung vorbereitet werden (Influenza-Impfung, passiver Schutz gegen RSV, Impfung gegen Pneumokokken und Meningokokken etc.) und die Impfstoffe sollten frühzeitig bestellt, gelagert und eine umfangreiche Informationskampagne initiiert werden, rät das Robert Koch-Institut.


Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Keine Grippe-Impfstoffe für Ältere

Warum werden Efluelda und Fluad Tetra nicht vermarktet?

Adjuvantierte Grippeimpfung für ältere Menschen

Fluad Tetra erhält Zulassung in Europa

Hersteller erwarten in dieser Saison besonders hohe Impfbereitschaft

Die ersten Grippeimpfstoffe sind da

G-BA ändert Schutzimpfungs-Richtlinie

Krankenkassen erstatten Hochdosisgrippeimpfung ab 60 Jahren

Sanofi startet mit Auslieferung der Grippeimpfstoffe

Efluelda kommt in die Apotheken

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.