Gesund-ist-bunt-Apotheken

Parmapharm unterstützt gesund.de

Berlin/Stuttgart - 07.05.2021, 17:30 Uhr

Parmapharm kündigt an, gesund.de unterstützen zu wollen. (Screenshot: gesund.de) 

Parmapharm kündigt an, gesund.de unterstützen zu wollen. (Screenshot: gesund.de


Die Gesundheitsplattform gesund.de von Noventi und Phoenix bekommt Zuwachs: Wie der Apothekendienstleister und der Pharmagroßhändler informieren, habe man Parmapharm als Partner gewinnen können. Dieser werde den „Gesund-ist-bunt“-Apotheken empfehlen, sich der Plattform anzuschließen.

Erst Linda, jetzt Parmapharm: In dieser Woche kann die Gesundheitsplattform gesund.de über gleich zwei Apothekenkooperationen als neue Partner freuen. „‚Gesund ist bunt‘, das Netzwerk unabhängiger Apotheken, bekennt sich zu gesund.de und begrüßt die Vision, eine zentrale Gesundheitsplattform für Deutschland zu schaffen“, heißt es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Noventi und Phoenix, den Initiatoren von gesund.de, vom heutigen Freitag.

Frank Stuhldreier, einer der parmapharm-Geschäftsführer, sagt dazu: „Wir haben stets klar kommuniziert, dass das Leistungsangebot der parmapharm darauf ausgerichtet ist, den Arbeitsalltag in unseren Gesund-ist-bunt-Apotheken zu erleichtern und gemeinsam den Erfolg zu steigern. Schließlich erwarten unsere Apotheker/-innen genau das von uns: die Chancen der Digitalisierung zu ergreifen und dadurch den Nutzwert für die Kunden zu erhöhen.“ Aus diesem Grund werde man den rund 320 Apotheken im Gesund-ist-bunt-Netzwerk empfehlen, sich gesund.de anzuschließen.

Seit Kurzem läuft die Migration der Apotheken, die bisher die Apps „callmyapo“ oder „deine Apotheke“ nutzten, zu gesund.de. Auch der Vertrieb für alle anderen Apotheken in Deutschland war Anfang der Woche gestartet. Endverbraucher:innen müssen sich hingegen noch ein wenig gedulden, bis sie gesund.de nutzen können. Dazu heißt es in einem Schreiben vom vergangenen Montag: „Die teilnehmenden Apotheken können sich so als wichtige Akteure in der Gesundheitsversorgung der Menschen in Deutschland mit den Funktionen von gesund.de vertraut machen, noch bevor pünktlich vor Einführung des E-Rezepts die Endverbraucher-App noch im zweiten Quartal gelauncht wird.“

Dr. Sven Simons, einer der beiden Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Gesundheit für Deutschland, resümiert: „Die Signale in dieser Woche waren klar: Wir bringen gemeinsam mit allen Partnern die richtige Lösung zur richtigen Zeit in den Markt. Und mit jedem weiteren Partner, mit jeder weiteren Apotheke werden das Netzwerk und die Vorteile für alle angeschlossenen Kunden größer.“



Christina Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online
redaktion@daz.online


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.