Sechs oder zwölf Wochen

Wie groß ist der Impfabstand zwischen AstraZeneca- und mRNA-Impfstoffen?

Stuttgart - 04.05.2021, 10:45 Uhr

Sollten zwischen der ersten COVID-19-Impfstoffdosis mit AstraZeneca und der zweiten Dosis mit einem mRNA-Impfstoff sechs oder zwölf Wochen liegen? (x / Foto: Alexander Limbach / AdobeStock)

Sollten zwischen der ersten COVID-19-Impfstoffdosis mit AstraZeneca und der zweiten Dosis mit einem mRNA-Impfstoff sechs oder zwölf Wochen liegen? (x / Foto: Alexander Limbach / AdobeStock)


Wie lange müssen einmal mit AstraZeneca Geimpfte warten, bis sie eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erhalten? Sechs Wochen, da die STIKO derzeit empfiehlt, die mRNA-Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna in diesem Abstand zu impfen, oder zwölf Wochen? Letztere ist die STIKO-Empfehlung zur Vektorvakzine von AstraZeneca.

Sowohl EMA als auch FDA halten die Vektorvakzinen von AstraZeneca und Johnson & Johnson für sicher. Sie empfehlen, trotz sehr seltener Fälle von zerebralen und splanchnischen Thrombosen, mit beiden Impfstoffen weiter zu impfen, und zwar ohne Alterseinschränkungen. Zuvor hatte die Ständige Impfkommission (STIKO) jedoch bereits ihre Empfehlungen zu AstraZeneca veröffentlicht – sie riet am 1. April, Unter-60-Jährige nicht mehr mit der Vektorvakzine Vaxzevria® zu impfen. Bereits einmal mit AstraZeneca Geimpfte, die jünger als 60 Jahre sind, sollten als zweite Impfdosis einen mRNA-Impfstoff erhalten – Biontech/Pfizer (Comirnaty®) oder Moderna. 

Mehr zum Thema

Vierte COVID-19-Impfempfehlung der STIKO

mRNA-Impfstoffe im Abstand von sechs Wochen impfen

Doch wie lange sollte der Impfabstand bei diesem heterologen Impfschema sein? Ein vollständiges Impfschema bei mRNA-Impfstoffen umfasst zwei Dosen im Abstand von sechs Wochen, bei Vaxzevria® sind es zwei Dosen im Abstand von zwölf Wochen. (Beim COVID-19-Impfstoff Janssen ist nur eine einzige Dosis erforderlich.)

Die STIKO empfiehlt, die Impfung mit dem mRNA-Impfstoff grundsätzlich in einem Abstand von zwölf Wochen zur Erstimpfung mit dem AstraZeneca-Impfstoff zu verabreichen. Sie nennt dafür auch zwei Gründe. So hätten die Zulassungsstudien gezeigt, dass die Wirksamkeit der ersten AstraZeneca-Impfstoffdosis über einen Zeitraum von drei bis zwölf Wochen nach der Impfung konstant bestehen bleibt, ohne nachzulassen. Zudem nehme die Schutzwirkung nach zwei Impfstoffdosen bei einer Verlängerung des Impfabstands von mindestens sechs Wochen auf zwölf Wochen sehr deutlich zu. Zwar sei bislang „formal noch nicht gezeigt“, dass ein größeres Impfintervall auch die Effektivität des heterologen Impfschemas positiv beeinflusst, erklärt die STIKO im Epidemiologischen Bulletin 16|2021. Doch erscheine es aus immunologischen Gründen plausibel.


Celine Müller, Apothekerin, Redakteurin DAZ.online (cel)
redaktion@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Gesundheitsminister von Bund und Ländern bestätigen STIKO-Empfehlung

GMK: Heterologe Impfserie statt Zweitimpfung mit AstraZeneca für Unter-60-Jährige

STIKO-Empfehlung zur AstraZeneca-Impfung

Wirklich evidenzbasiert?

Vierte COVID-19-Impfempfehlung der STIKO

mRNA-Impfstoffe im Abstand von sechs Wochen impfen

Erste Dosis AstraZeneca, zweite Biontech/Pfizer

Mehr Nebenwirkungen nach heterologer Impfserie

AstraZeneca-Impfstoff: STIKO und EMA uneins

Welche Daten gibt es bei Älteren?

42 Kommentare

1. Impfung Astra, 2. Impfung mit Johnson möglich?

von Swelk am 15.05.2021 um 19:13 Uhr

Vorstehend bereits 2 Anfragen zum gleichen Problem, leider bisher ohne Antwort. Ich habe die Erstimpfung mit Astra erhalten und möchte nun mit Johnson geimpft werden, da ich im Herbst längere Zeit in Südafrika sein werde und Astra praktisch keine Wirkung gegen die Südafrika-Variante B.1.351 hat, während Johnson immerhin auf 57% Wirksamkeit kommt. Kein anderer Impfstoff hat z.Zt. eine ähnlich hohe Quote gegen B 1.351.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Zeitabstand bei heterologem Impfschema unlogisch

von Hilde B. am 15.05.2021 um 19:00 Uhr

Zitat:
"Zwar sei bislang „formal noch nicht gezeigt“, dass ein größeres Impfintervall auch die Effektivität des heterologen Impfschemas positiv beeinflusst, erklärt die STIKO im Epidemiologischen Bulletin 16|2021. Doch erscheine es aus immunologischen Gründen plausibel."

Was bitte ist daran plausibel?
Der große Zeitabstand beim Vektor-Impfstoff AstraZeneca ist nötig wegen der körpereigenen Immunabwehr gegen den Vektor. Der Körper bildet bei der Erstimpfung nicht nur Abwehrkörper gegen das Spike-Protein des Corona-Erregers, sondern auch gegen den Schimpansen-Virus, der als Vektor dient, um den Schnipsel des Coroa-Erregers in die Zellen des Impflings zu schleusen.
Wenn die Zweitimpfung mit AstraZeneca weniger als 12 Wochen nach der Erstimpfung stattfindet, wird der Vektor von der körpereigenen Immunabwehr angegriffen und ein Teil des Impfstoffs kommt so garnicht erst dazu, seine "Fracht" in den Zellen des Impflings abzuladen. Je kürzer der Abstand zur ersten Impfung, umso größer die Abwehr gegen den Vektor, die sich im Verlauf von 12 Wochen immer mehr abschwächt, weswegen die Wirksamkeit der Impfung von nur 55% bei 4 Wochen Abstand auf gut 80% bei 12 Wochen Abstand steigt.
Bei einer Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff spielt diese Immunreaktion auf den Vektor der Erstimpfung aber überhauptkeine Rolle, weil beim mRNA-Impfstogff kein Vektor verwendet wird. "Aus immunologischen Gründen" müsste die bestmögliche Wirkung einer Zweitimpfung mit mRNA-Impfstoff nach einer Erstimpfung mit AstraZeneca also bereits nach den für mRNA-Impfstoffe empfohlenen 6 Wochen Abstand eintreten.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Zweite Impfung

von Frank am 15.05.2021 um 18:06 Uhr

Hallo, ich habe vor 6 Wochen Astra bekommen, nun will man mit Sputnik V verabreichen. Ich bin doch kein Versuchskaninchen . Was soll das ?
Gruß Frank

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Nebenwirkungen nach Biontech-Pfizer

von Irmgard am 15.05.2021 um 11:28 Uhr

ich wurde am 20. April mit Biontech-Pfizer geimpft. Ich habe eine Autoimmunerkrankung, G. Sjoegren.
Einen Tag nach der Impfung hatte ich eine starke rheumatische Reaktion, sowie anschliessend 3 Wochen lang fast saemtliche Symptome der Viruserkrankung. Der PCR-Test war negativ. Mein Arzt meint, eine 2. Impfung waere zu riskant.
Gerne wuerde ich wieder am normalen gesellschaftlichen Leben teilnehmen aber ohne diesen Impfpass wird man zum Menschen 2. Klasse. Was tun?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Astrazeneca

von Daniela am 12.05.2021 um 19:27 Uhr

Hallo ich wurde im März mit Astrazeneca geimpft, und habe jetzt mein zwei Impftermin und soll Moderna bekommen. Verträgt sich das miteinander. Habe bedenken.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

2.Impfung

von Jürgen am 11.05.2021 um 15:22 Uhr

Hallo, habe am 21.4. Astra als erst Impfung bekommen sollte aber Biontech bekommen! Bin 53 Jahre und Krebspatient, wann kann ich die 2.bekommen und womit???
MfG

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 2.Impfung

von Geli am 12.05.2021 um 9:57 Uhr

Mein Sohn (29) wurde am 2.April das erste Mal mit Astrazeneca geimpft. Der Termin für die zweite Impfung stand schon fest (erst Ende Mai mit Biontech) Er rief am 7.Mai bei seinem Hausarzt an, dieser impfte ihn noch am selben Tag mit Astrazeneca.

2. impfung

von Ursula wagner am 11.05.2021 um 11:24 Uhr

Wurde am 15.4.21 mit astraceneca geimpft.
Kurbeginn 27.5.21; kann ich die 2. Impfung mit
Astra vorziehen.
Danke für Beantwortung.
M f g
U.w.


» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfung mit Astra

von Roth maria am 10.05.2021 um 19:41 Uhr

Bin.. obwohl schon 76 Jahre erst am 1.5. geimpft
Halte alles für schlimm weil sehr schlechte Organisation. Es war sehr schwer einen Termin zu bekommen
Da ich Anfang Juli meinen Bruder pflegen muss möchte ich gerne vollen Impfschutz Nicht erst Ende Jul Kann ich mich beim Hausarzt vorzeitig impfen lassen? Oder einen anderen Impfstoff nehmen MfG M.Roth

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Impfung mit Astra

von G. Montague am 13.05.2021 um 8:35 Uhr

Ich verstehe Ihr Problem, ich (75) bin in einer ähnlichen Situation. Mein Hausarzt wird die Zweitimpfung sechs Wochen nach der Erstimpfung vornehmen und hat keine Bedenken über dpie Wirksamkeit. Beide Astra Zeneca.

Abstand zwischen Impfungen mit biontec

von Anika am 10.05.2021 um 17:04 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich bin Erzieherin und habe am 31.3. meine erste Impfung mit biontec bekommen! Für die 2. Impfung habe ich einen Termin für den 2.6. erhalten! Es liegen 8 Wochen dazwischen! Ist das ok oder benötige ich einen neuen Termin für die Zweitimpfung? LG

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Abstand zwischen Impfungen mit biontec

von Marion Roan am 12.05.2021 um 11:42 Uhr

Zweite Impfung mit Biontech soll nach drei Wochen erfolgen. Nach sechs Wochen ist die Ärztin in Urlaub. Wie ist das mit dem Impfschutu?

Impfabstand laut EMA

von Björn Reichert am 10.05.2021 um 15:32 Uhr

Guten Tag,
in der von der Stiko zitierten Studie der EMA (4) steht, dass die Efficacy 15 Tage nach der zweiten Impfung bestimmt wurde, in Abhängigkeit vom Abstand zur ersten Dosis. Damit bestimme ich doch lediglich, wie gut der Impfschutz nach der ersten Dosis nachreift, und da ist es doch kein Wunder, dass der besser wird, je länger die erste Dosis her ist.
Warum wird nicht der Schutz 3 Monate nach der ersten Dosis ermittelt, in Abhängigkeit vom Abstand?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

2.impfung

von Rolf Redzinski am 08.05.2021 um 16:24 Uhr

Hallo

1. Impfung mit Astra ich persönlich würde zur 2.impfung gerne Johnson und Johnson nehmen . Macht das Sinn und wenn ja welcher Abstand?
Danke mfG

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 2.impfung

von Christine Benda am 12.05.2021 um 17:41 Uhr

Sehr geehrter Herr Lantermann,
ich habe dieselben Fragen wie Sie.
1. Impfung Astra Zeneca (16.4.2021).
2. Impfung wäre mit Johnson & Johnson möglich.
Und zwar schon VOR dem 2. Termin mit Astra.
Ist diese Kombination möglich ?

Astra/Biontec

von Sandra Ruprecht Beck am 08.05.2021 um 11:54 Uhr

Am 27.2 .21 erste Impfung mit Astra erhalten. Dann am 8.5.21 die zweite mit Biontec erhalten. Ist das dann nochmal nach 6 Wochen eine Biontec Impfung nötig? Bin unter 60

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Astra/Biontec

von Gloria am 09.05.2021 um 21:50 Uhr

Hallo.. ich bin ziemlich hin und her gerissen.
Ich denke 1 Impfung mit biontech reicht aus habe mir aber diesbezüglich am kommenden Dienstag 11.05 einen Termin beim Hausarzt geholt.
Ich hatte am 13.93 meine erstimpfung mit astrazeneca und sollte nun am 05.06 meine 2. Impfung mit biontech bekommen .... nirgends erfährt man etwas darüber ob das alles so gut usw...
ich hatte aber auch nach der 1. Impfung extreme Kopfschmerzen 3-4 Tage und es war genau zu dem Zeitpunkt als sie den Impfstoff durch die Medien gezogen Haben. Was kannst du mir raten , macht es Sinn sich 2 verschiedene Impfstoffe geben zu lassen???

2. Impfung mit BioNTech

von Marie-Luise Drescher am 08.05.2021 um 6:53 Uhr

Mein Mann und ich haben die 1. Impfung am 24.4. im Impfzentrum Hannover Messe erhalten, die 2. Impfung soll am 5.6. sein. Wir würden sooo gern die 2. Impfung ein paar Tage vorziehen, da wir ab dem 5.6. in Urlaub sind. Ich habe schon alles versucht, Impfhotline und Hausarzt. Keine Chance. Hat vielleicht jemand einen Tipp?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 2. Impfung mit BioNTech

von Derau-van der Werff am 08.05.2021 um 9:21 Uhr

Am besten direkt ins Impfzentrum fahren und zum help Desk Halle 26 gehen und direkt dort nachfragen, wenn Sie über die Hotline nichts erreichen

Impfung

von Jutta . Bongardtz am 07.05.2021 um 15:42 Uhr

Mein Mann und ich hatten die erste Impfung mit Astrazenika am
5 April würden die Zweite gerne Anfang Juni machen, frage wo kann man einen Termin machen wenn es geht .

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

2. Impfung

von Brunner am 07.05.2021 um 9:23 Uhr

Hallo,
ich wurde vor 6 Wochen mit Astrazeneca geimpft und soll meine 2. Impfung in 12 Wochen erhalten, dann mit einem MRNA-Impfstoff. Könnte man diese Impfung auch vorziehen?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Zweitimpfung mit Comirnaty Biontech / Pfizer nach 6,5 Wochen?

von Doro am 07.05.2021 um 5:00 Uhr

Hallo,
bei meiner Erstimpfung bekam ich den Impfstoff Comirnaty von Biontech / Pfizer. Der Termin für die Zweitimpfung mit dem gleichen Impfstoff wurde nach 5 Wochen gesetzt. Nun soll von diesem Termin abgewichen werden und ich soll die Zweitimpfung nach 6,5 Wochen erhalten.
Ist das sinnvoll? Ich lese überall, dass die zweite Impfdosis nach 3 - 6 Wochen erfolgen soll.
Vielen Dank für Infos!

» Auf diesen Kommentar antworten | 2 Antworten

AW: Zweitimpfung mit Comirnaty Biontech /

von Karsten Sommer am 07.05.2021 um 22:50 Uhr

Ein Blick in den offiziellen Steckbrief der Kassenärztlichen Vereinigung (KBV) gibt Ihnen die Antwort:
„Laut Fachinformation wird empfohlen, die zweite Dosis 3 Wochen nach der ersten Dosis zu verabreichen.
Laut Corona- Impfverordnung soll die zweite Impfung nach 6 Wochen erfolgen.“

Es ist nicht ungewöhnlich, wenn die Menschen bei politisch geprägten Entscheidungen skeptisch werden. Die 6 Wochen, oder wie bei Ihnen nach 6,5 Wochen ist rein gesundheitspolitisch gesteuert. Der Druck der Politik auf das Impftempo bewirkt, dass soviel wie möglich Menschen die Erstimpfung erhalten, da dadurch nachweislich schwere Krankheitsverläufe vermieden werden können. Deshalb erhalten Sie eine Nachricht über die Verlängerung des Abstandes. 3 Wochen würden auf pharmazeutischer Sicht völlig ausreichen.

ACHTUNG: Stecken Sie sich zwischen der ersten und der zweiten Impfung nicht mit COVID an! Laut Gesundheitsamt meines Heimatortes wird bei einem dazwischenliegenden positiven Test der zweite Impftermin automatisch annulliert und darf erst nach 6 Monaten !! nachgeholt werden. In dem Fall nichts mit Freiheiten oder Sommerreisen. Viele Grüße und bleiben Sie gesund.

AW: Zweitimpfung mit Comirnaty Biontech /

von Doro am 07.05.2021 um 22:59 Uhr

Hallo Herr Sommer,
vielen Dank für die aufklärenden Worte.

Gesundheit und herzliche Grüße

Zweitimpfung

von Koenig am 06.05.2021 um 22:10 Uhr

Wir werden die Zweitimpfung mit Astrazenika gern früher erhalten als nach 12 Wochen, da wir gern verreisen möchten. Ist das in Magdeburg möglich und an wen kann man sich wenden

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

2Impfung

von Sandl Günther am 06.05.2021 um 17:35 Uhr

Astracenica wie lange soll ich warten mit der Zweitimpfung

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 2Impfung

von Peter Nogenschewsky am 06.05.2021 um 21:25 Uhr

Ich habe einen 2.Impftermin nach 7 Wochen,ist das ausreichend?

3. Impfung

von Eva Senft am 06.05.2021 um 16:46 Uhr

Meine erste Impfung war am 06.04.21 , ich möchte wissen ob ich auch schon nach 10 Wochen die zweite Impfung bekommen kann. Oder sollte man 12 Wochen einhalten.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: 3. Impfung

von Rosmarie Olemutz am 06.05.2021 um 17:28 Uhr

Ich musste den Termin für die Corona-Erstimpfung auf Geheiß meines Hausarztes absagen, weil er mich gerade gegen FSME geimpft hatte. Zwischen den Impfterminen müssten 3 - 4 Wochen Abstand sein.

Verschiedene Impfungen

von Helmut Novi am 06.05.2021 um 14:20 Uhr

Ich erhielt am 21.04.2021 meine 1.Impfung mit Pfizer und erwarte die 2.Impfung am 02.06.2021. Kann ich die am 11.05.2021 eingeplante FSME-Impfung bedenkenlos vornehmen lassen? Ich ersuche um Rückinfo, vielen Dank.







» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfung AstraZeneca

von Birgit am 06.05.2021 um 13:49 Uhr

Auch ich würde den Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung gerne verkürzen. Bei der 116117 bekam ich die Auskunft, 12 Wichen sind Minimum und es kann verlängert werden. Wie lange konnte man allerdings nicht beantworten.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Impfung AstraZeneca

von Detlef M. am 10.05.2021 um 16:33 Uhr

Ich wurde am 6.4.mit Astra geimpft und sollte die Zweitimpfung am 29.6.also genau 12 Wochen später bekommen. Das war mir zulange da ich im Sommer gerne fliegen wollte. Nach dem Anruf bei der 116117 wurde mein neuer Impftermin,auch mit Astra, auf den 16.5.vorverlegt.Knapp 6 Wochen nach der ersten Impfung. Vielen Dank dafür.

BioNTech, 2 Impfung doch nach 3 Wochen möglich?

von Marcel am 06.05.2021 um 9:03 Uhr

Hallo zusammen,

am 21.04.2021 hab ich meine erste Impfung mit dem BioNTech Impfstoff bekommen. Ist es, trotz anderslautender Empfehlung, möglich, oder sinnvoll, meine 2. Impfung des selben Impfstoffs schon nach 3 Wochen zu bekommen wenn das möglich wäre?
Vielen Dank vorab für die Antwort

» Auf diesen Kommentar antworten | 3 Antworten

AW: BioNTech, 2 Impfung doch nach 3 Wochen m

von Cepe am 06.05.2021 um 13:34 Uhr

Normalerweise müsste das bei Biontech möglich sein, denn der zeitliche Abstand zur Zweitimpfung sollte 3-6Wochen sein.Und alle schon im Januar geimpften wurden nach drei Wochen wieder geimpft.Wegen Impfstoffmangels hat dann die Bundesregierung beschlossen, den Zeitraum zwischen den Impfungen, egal welcher Impfstoff, auf das Äußerste zu dehnen.Ohne zu bedenken, dass man dann ja krank oder nicht abkömmlich sein könnte und in dem Fall das ‚Enddatum‘ überschritten würde.Da die Impfhersteller einen Zeitraum für die Zweitimpfung gegeben haben, müsste es-wie schon geschehen- möglich sein, Biontech nach drei Wochen zu ibekommen.Und soweit ich mich erinnere, hat der Biontech-Miterfinder im Januar sogar geraten, den 3-Wochen-Rhythmus einzuhalten.

AW: BioNTech, 2 Impfung doch nach 3 Wochen m

von Karsten Sommer am 07.05.2021 um 22:55 Uhr

Ein Blick in den offiziellen Steckbrief der Kassenärztlichen Vereinigung (KBV) gibt Ihnen die Antwort:
„Laut Fachinformation wird empfohlen, die zweite Dosis 3 Wochen nach der ersten Dosis zu verabreichen.
Laut Corona- Impfverordnung soll die zweite Impfung nach 6 Wochen erfolgen.“

Es ist nicht ungewöhnlich, wenn die Menschen bei politisch geprägten Entscheidungen skeptisch werden. Die 6 Wochen, oder wie bei Ihnen nach 6,5 Wochen, sind rein gesundheitspolitisch gesteuert. Der Druck der Politik auf das Impftempo bewirkt, dass soviel wie möglich Menschen die Erstimpfung erhalten, da dadurch nachweislich schwere Krankheitsverläufe vermieden werden können. Deshalb erhalten Sie eine Nachricht über die Verlängerung des Abstandes. 3 Wochen würden aus pharmazeutischer Sicht völlig ausreichen.

ACHTUNG: Stecken Sie sich zwischen der ersten und der zweiten Impfung nicht mit COVID an! Laut Gesundheitsamt meines Heimatortes wird bei einem dazwischenliegenden positiven Test der zweite Impftermin automatisch annulliert und darf erst nach 6 Monaten !! nachgeholt werden. In dem Fall nichts mit Freiheiten oder Sommerreisen. Viele Grüße und bleiben Sie gesund.

AW: BioNTech, 2 Impfung doch nach 3 Wochen m

von Linda Neidig am 08.05.2021 um 9:24 Uhr

Zu Beginn der Impfungen waren die Abstände weitaus kürzer. Man konnte den Zweittermin sogar selbst aus wählen. Meine Mutter wurde am 12.02.21 erstmals und am 7.03.21 (Termin wurde von mehreren zur Auswahl stehenden Termine vorgeschlagen) zum zweiten Mal geimpft. Das lässt die Frage aufkommen, ob nicht durch fehlenden Impfstoff einfach die längeren Impfterminabstände von der Regierung so bestimmt wurde.

Astrazenika

von Inge Kneib am 06.05.2021 um 8:59 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich bin mit Astrazenika erstmals geimpft worden am 13.04.2021 . Kann ich die Zweitimpfung medizinisch gesehen schon nach 6 -8 Wochen erhalten? Rückinfo, vielen Dank

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Abstand 1..und 2. Impfung

von Papendorf, Angelika am 06.05.2021 um 6:10 Uhr

In der 10 KW wurde ich mit Astra senika geimpft. In der 22 KW sollte ich die 2. Impfung bekommen. Ich habe aber nur ab der 23. KW Zeit. Kann ich mit einer meiner (Erzieherkollegen) tauschen?
Liebe Grüße von Angelika Papendorf

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfabstand

von Sabine Barth am 05.05.2021 um 22:35 Uhr

Auch ich bin mit Astrazeneca geimpft, mein 2.Termin nach 12 Wochen ist nur ein paar Tage vor einer Auslandsreise geplant. Ich würde den Termin sehr gerne nach vorn verlegen. Wer weiß Bescheid?

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Impfabstand

von Bärbel am 06.05.2021 um 16:44 Uhr

Da möchte ich auch, habe Heute gelesen,
https://www.n-tv.de/22536372
Soll verkürzt werden

2 Impfung MRNA

von Bea am 05.05.2021 um 15:40 Uhr

Hallo,
auch ich wurde mit Astrazeneca das erste Mal geimpft und müsste meine 2 Impfung mit einem MRNA Impfstoff schon nach 8 - 9 Wochen erhalten, da ich den Termin nach 12 Wochen nicht wahrnehmen kann. Gibt es dazu Erkenntnisse?

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Impfabstand

von Kurt Lantermann am 05.05.2021 um 9:55 Uhr

Bin mit Astrazenike erstmals geimpft worden. Kann ich die Zweitimpfung medizinisch gesehen schon nach 6 Wochen erhalten? Dies wäre wegen einer Auslandsreise vorteilhaft. Ich bitte um Rückinfo, vielen Dank

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.