Für Friseur und Fußpflege

Apotheken werden wegen neuer Testpflichten überrannt

Stuttgart - 27.04.2021, 07:00 Uhr

Die „Bundesnotbremse“ hat in vielen Apotheken die Nachfrage nach Schnelltests erhöht. (Foto: IMAGO / Ralph Peters)

Die „Bundesnotbremse“ hat in vielen Apotheken die Nachfrage nach Schnelltests erhöht. (Foto: IMAGO / Ralph Peters)


Seit vergangenem Freitag ist die „Bundesnotbremse“ in Kraft. Mit ihr gibt es allerlei neue Testpflichten, zum Beispiel für Friseurbesuche und Fusspflege ist ein tagesaktueller negativer Coronatest erforderlich. Viele Apotheken können sich seitdem vor Anfragen nach Tests kaum retten. Und nicht immer bleiben die Kunden freundlich.

Friseurbesuch, Fußpflege und je nach lokaler Inzidenz auch der nicht versorgungsrelevante Einzelhandel – mit Inkrafttreten der „Bundesnotbremse“ am vergangenen Freitag benötigen Bürger:innen, die diese Dienstleistungen in Anspruch nehmen beziehungsweise einkaufen wollen, einen tagesaktuellen negativen Corona-Test. Tagesaktuell bedeutet in diesem Zusammenhang „ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor Inanspruchnahme der Leistung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“ 


[...] vor der Wahrnehmung von Dienstleistungen eines Friseurbetriebs oder der Fußpflege durch die Kundin oder den Kunden ein negatives Ergebnis einer innerhalb von 24 Stunden vor Inanspruchnahme der Dienstleistung mittels eines anerkannten Tests durchgeführten Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzulegen ist;“

§ 28b Absatz 8 IfSG


Bei den Apotheken stehen die Telefone seitdem nicht mehr still. „Ob wohl irgendein Politiker weiß, was er mit der Testpflicht angerichtet hat? Es sind fast durchgehend zwei Leute am Telefon, um Termine anzunehmen“, berichtet Christoph Flerlage, der mehrere Apotheken im Raum Osnabrück betreibt. „Die alten Leute sind mit einer Online-Buchung überfordert.“ Auch bei Jörg Thorwarth aus dem hessischen Stadtallendorf geht am gestrigen Montag seit 8 Uhr ein Anruf nach dem anderen ein. Entweder Friseur oder Fußpflege, wie er gegenüber DAZ.online berichtet.

„Wir müssen uns noch rechtfertigen, warum man keinen passenden Termin zum Friseurtermin bekommt“

Dabei bleiben die Leute nicht immer freundlich. „Wir müssen uns noch rechtfertigen, warum man keinen passenden Termin zum Friseurtermin bekommt“, erzählt Christoph Flerlage. Auch Stephan Zerrle, Inhaber der Eichwald-Apotheke in Bad Wörrishofen, ist schon beschimpft worden. Und selbst Apotheker, die gar keine Tests anbieten, sind betroffen. So berichtet Martin Schlenker, der in Memmingen eine Apotheke betreibt: „Ich kann rein räumlich keine Tests anbieten. Es kommen aber ständig Leute, die einen Test benötigen, und zwar jetzt und sofort, auch im Nachtdienst.“

Mehr zum Thema

Viertes Bevölkerungsschutzgesetz

GroKo bessert Bundes-Notbremse nach

In Baden-Württemberg ist schon seit einer Woche ein negativer Test für den Friseurbesuch erforderlich. Dr. Björn Schittenhelm, der ein Testzentrum in Holzgerlingen betreibt, berichtet, dass seitdem dort 20 Prozent mehr Tests durchgeführt werden. Allerdings fiele es bei der Kapazität von 2.500 Tests am Tag auch nicht so ins Gewicht, ob 600 oder 800 Menschen getestet würden, so der Apotheker. 

Im ländlichen Raum fehlen teils Testmöglichkeiten

Allerdings scheint es nicht überall in Baden-Württemberg so reibungslos zu laufen. So berichtete der SWR bereits vergangenen Donnerstag, dass für einige Menschen die Regelung eine abschreckende Wirkung zu haben scheint – insbesondere dann, wenn es zu wenig Testmöglichkeiten vor Ort gibt. Laut SWR hätten vor allem Friseurbetriebe im ländlichen Raum mit Terminabsagen zu kämpfen.


Julia Borsch, Apothekerin, Chefredakteurin DAZ.online
jborsch@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Apothekerin berichtet über Erfahrungen mit Corona-Testungen in der Offizin

Auch für Deutschland eine sinnvolle Option?

Was leisten die verfügbaren Corona-Tests?

„Testen, testen, testen“

Corona-Tests in der Apotheke 

Zukunftspakt sucht teilnehmende Apotheken

Wo wir in Sachen Corona-Testungen stehen – ein Update

Testen, testen, testen – aber gezielt!

Verlockend ist die Schnelligkeit, der Preis die geringe Sensitivität

Trumpfkarte Antigentest?

Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker

Antikörpertests auf Corona – Risiko von Fehlinterpretation

Corona-Schnelltests im Auftrag des Landes

So organisiert Baden-Württemberg die Tests in Apotheken

6 Kommentare

Test für Fußpflege

von Liane Freund am 05.05.2021 um 12:04 Uhr

Man steht ohnehin schon Schlange, um in eine Apotheke zu kommen. Ich empfinde es als Schikane, für eine Fußpflege, einen ST vorzuweisen, die Hygienemaßnahmen hatten da sowieso schon höheren Standard. Wenn ich einen Termin habe, werde ich auch sofort behandelt und sitze nicht mit mehreren Patienten erst 2 Stunden und mehr herum. Das passiert nämlich bei einem Arztbesuch aktuell.
Aber der Realität entfernten Politikern und Experten scheint das noch Spaß zu machen, die Bevölkerung zu drangsalieren.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Negativtest für Fusspflege

von Ute Sage am 04.05.2021 um 17:28 Uhr

Der Zahnarzt braucht auch keinen negativ Nachweis und
bei Fusspflege ist ja ein gewisser Abstand da. Deswegen
finde ich das unnötig und Schikane.

» Auf diesen Kommentar antworten | 0 Antworten

Bürgertests

von Ariane Maaß am 27.04.2021 um 11:58 Uhr

Im Nachtdienst um 1:36 Uhr bitte ein Coronatest durchführen. Bei der Ablehnung wurde ein unfreundliches Verhalten attestiert.

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Bürgertests

von Rosemarie Bornholt am 27.04.2021 um 12:17 Uhr

Ich denke es ist eine ausgangssperre in einer Apotheke hat man ja auch nichts anderes zu tun so denken viele obwohl die Maßnahmen viel zu spät kommen

Schnellste

von Rosemarie Bornholt am 27.04.2021 um 11:03 Uhr

Warum beim Friseur und fusspflege im Lebensmittel Geschäft wo man sich auf die Füße tritt und der virus rumfliegt es ist alles quatsch

» Auf diesen Kommentar antworten | 1 Antwort

AW: Schnellste

von Heike am 05.05.2021 um 12:09 Uhr

Seit wann knubbelst du dich in Supermarkt? Bei uns ist es leer da ja weniger wie vor der Bundesnotbremse hineindürfen.

Kommentar abgeben

 

Ich akzeptiere die allgemeinen Verhaltensregeln (Netiquette).

Ich möchte über Antworten auf diesen Kommentar per E-Mail benachrichtigt werden.

Sie müssen alle Felder ausfüllen und die allgemeinen Verhaltensregeln akzeptieren, um fortfahren zu können.