Wo ist die nächste Schnelltest-Apotheke?

Digitales Buchungsportal für NRW gestartet

Berlin - 25.03.2021, 14:45 Uhr

Für NRW gibt es nun ein eigenes Portal zum schnellen Finden von Schnelltest-Apotheken. (Foto: IMAGO / Rupert Oberhäuser)

Für NRW gibt es nun ein eigenes Portal zum schnellen Finden von Schnelltest-Apotheken. (Foto: IMAGO / Rupert Oberhäuser)


Der Apothekerverband Westfalen-Lippe hat ein neues Serviceportal gestartet: Unter  www.testen-in-nrw.de finden Bürger:innen in Nordrhein-Westfalen Apotheken und Testzentren, bei denen sie einen kostenlosen „Bürgertest“ durchführen lassen können.  Auch buchen können sie den Termin direkt über das Portal.

Seit dem 8. März haben die Bürger:innen grundsätzlich Anspruch auf mindestens einen PoC-Antigenschnelltest pro Woche. Neben den vom öffentlichen Gesundheitsdienst betriebenen Testzentren können auch Arztpraxen und beauftragte „Dritte“  die Tests anbieten und durchführen – unter anderem Apotheken. Da die Neuregelung in der Coronavirus-Testverordnung recht plötzlich erfolgte, dauerte es ein wenig, ehe sich eine Test-Infrastruktur bilden konnte. Doch es geht voran. Den Menschen stehen zusehends mehr Angebote zur Verfügung.

Damit Test-Apotheken leicht zu finden sind, haben zum Beispiel der Deutsche Apothekerverband (www.mein-apothekenmanager.de) und apotheken.de eine neue Suche nach Testapotheken eingerichtet. In Nordrhein-Westfalen hat nun der Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) ein eigenes Portal auf die Beine gestellt.

Rund 450 Apotheken bereits dabei

Auf der Internet-Seite www.testen-in-nrw.de können Bürger:innen nach der nächsten Test-Apotheke oder dem nächsten Testzentrum in ihrer Nähe suchen und gleich online einen passenden Termin buchen. Dazu müssen sie nur die Adresse oder Postleitzahl ihres Standorts angeben. Laut AVWL sind bereits annähernd 300 Apotheken und Testzentren in Westfalen-Lippe, rund 450 in ganz NRW, die die Schnelltest-Software No-Q (für „no queue“ /keine Schlange) nutzen, registriert und bieten ihre Termine an. Darüber hinaus gebe es weitere Apotheken und Testzentren, die zwar diese Plattform nicht nutzten, aber ebenfalls Testungen anböten und ihre Angebote über andere Wege – auch online –zugänglich machten.

Wer seinen Termin über die neue Plattform bucht, erhält dort auch gleich alle erforderlichen Dokumente und Formulare, die er für den Testtermin benötigt. Nach dem Test ist es nicht nötig, vor Ort auf das Ergebnis zu warten – es wird ebenso wie die Test-Bescheinigung digital übermittelt.

Die spezielle Software soll es aber nicht nur den Bürger:innen einfach machen: „Sie
vereinfacht und verkürzt für die Apotheken vor Ort den Testprozess, also die Terminorganisation, die Dokumentation sowie die Berichte an die Gesundheitsbehörden“, sagt AVWL-Vorstandsmitglied Olaf Elsner. „Ohne diese digitale Unterstützung wäre die Vielzahl der Testungen für die Apothekenteams, die stark vom Fachkräftemangel betroffen sind, kaum machbar.“

AVWL-Chef Klaus Michels ist mit westfälisch-lippischen Weg höchst zufrieden: „Damit wird das flächendeckende Vor-Ort-Apothekennetz zu einem der größten und dichtesten Teststellenverbünde im Land. Das zeigt einmal wieder, dass die Apotheken vor Ort unverzichtbar sind – nicht nur zur Eindämmung der Pandemie.“
 


Kirsten Sucker-Sket (ks), Redakteurin Hauptstadtbüro
ksucker@daz.online


Diesen Artikel teilen:


Das könnte Sie auch interessieren

Terminvergabe-Tools vereinfachen den Apothekenalltag - nicht nur bei Corona-Testungen

Nie mehr Schlange stehen

Apothekerverband Westfalen-Lippe setzt auf Erfahrungsberichte

Aktiv gegen den Fachkräftemangel

0 Kommentare

Das Kommentieren ist aktuell nicht möglich.